Unterhalt ab 18

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • TanjaW9 wrote:

      Hi Tanja ,

      ja finde ich toll das du dich damit so gut auskennst . Zu deiner Aussage :



      Wenn Du jetzt auch wieder/noch 120% der DD zahlst, hat das JA entweder die Stufenänderung in 2018(?) nicht beachtet oder aber doch eine Neuberechnung vorgenommen (zur Erklärung 120 % entsprachen in 2016 einem durchschnittlichen monatlichen Einkommen zw. 2701-3100:

      mein Nettoeinkommen lag damals bei 2800€ netto , da mein Firmenwagen mitgerechnet wurde obwohl Auszahlungsumme 2500€ war.
      Die Aussage vom JA Rechtsanwalt war :
      Da Sie nur ein Kind haben noch eine Stufe höher , also 120%

      Ja ob es nun der 01.07 ist oder 01.08 das macht den Kohl nach den Jahren jetzt auch nicht mehr fett

      LG Chris
      Und vielen Dank






    • Clint wrote:

      Dein Anwalt hatte dir 110% empfohlen und du hast dich 2015 trotzdem vom JA Braunschweig auf 120% bringen lassen?


      Ja der Anwalt vom JA hat sich darauf nicht eingelassen , da meinte mein Anwalt ich sollte es unterschreiben.


      Wohnt die Tochter noch im Zuständigkeitsbereich des OLG Braunschweig? Dann die Leitlinien beachten.
      Ja sie wohnt in Braunschweig

      Wovon lebt die Kindesmutter eigentlich? Wenn die sowieso nicht leistungsfähig ist, ändert sich möglicherweise nur wenig am Unterhalt.

      Sie lebt mit Ihrem Partner zusammen , sie ist examinierte Altenpflegerin also verdient jetzt auch nicht so schlecht