Kosten Nachhilfe

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Diese Forderung (fett markiert) hier:

      Kat70 wrote:

      Es ging jetzt nochmal ein anwaltlicher Brief an die Ex mit einem neuen Termin, zu dem sie den Titel abzugeben hat, wenn sie dies nicht tut wird ohne weiteres Schreiben ein Abänderungsverfahren eingeleitet.
      ist von Eurem Anwalt wohl etwas unglücklich formuliert worden...
      Ich gehe mal davon aus, das "abzugeben" herausgeben heißen soll
      Einer Herausgabe (der vollstreckbaren Ausfertigung) des Unterhaltstitels muß (bei vorraussichtlicher weiterer Bedürftigkeit des Kindes) die KM nicht zustimmen.
      Hier hätte man besser die Formulierung gewählt, das die KM einer außergerichtlichen Abänderung zustimmen soll.

      Kat70 wrote:

      Hat mein Mann dann ein Anrecht den zuviel bezahlten Unterhalt (ab in Kenntnissetzung) zurück zu erhalten?
      Kommt wohl nicht zuletzt darauf an, wie Euer Anwalt die Angelegenheit ausformuliert hat.
      Vorsichtig würde ich davon ausgehen, dass mit ersten Anwaltschreiben an die KM eine Inverzugsetzung stattgefunden hat...
      Ansonsten:
      Wie kam es überhaupt dazu, das die Krankenkassenbeiträge "übersehen" und nicht einkommensmindernd anerkannt wurden?
      Wer hat die Berechnungen durchgeführt und gegengecheckt?
      Waren hier auch Anwalt und Gegenanwalt im Boot?
      Gruß Kakadu59
      "Die Lüge fliegt, und die Wahrheit hinkt hinterher; so ist es dann, wenn die Menschen die Täuschung erkennen, schon zu spät - der Hieb hat gesessen und die Lüge ihre Wirkung getan." - Jonathan Swift