Unterhalt in privater Studiensituation

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Hallo Morast,

      so ganz verstehe ich noch nicht, wie Du das "gestalten" willst.
      Die 700 € Studiengebühren kannst Du Dir natürlich von der Familie mütterlicherseits finanzieren lassen, dennoch mindert das m.M.n. nicht den Unterhaltsanteil Deiner Mutter an Deinem Bedarf (860-204 Kindergeld).

      Gruß Tanja
      Wenn mein Sauerteig nicht gut geht, muss ich dann an dessen Stelle sauer werden? :rolleyes:
    • hallo,

      Die 860 sind inkl. Kindergeld.

      hast du bedenken, dass dein Vater dir den Unterhalt kürzt, wenn er weiß, dass du die Studiengebühren zusätzlich Von der Familie deiner Mutter bekommst?

      Im Zweifelsfall kannst du ja auch einen Vertrag aufsetzen lassen, dass die Studiengebühren als Darlehen gewährt werden und direkt an die Uni überwiesen werden. Damit hättest du überhaupt keinen Zugriff auf diese Mittel. So dass sie dir meiner Meinung nach nicht als Einkommen angerechnet werden können.

      Sophie
      Niemals aufgeben, es gibt immer einen Weg, auch wenn er nicht zu dem Ziel führt, öffnet er meist neue Möglichkeiten!
    • Liebe AnnaSophie, Liebe Tanja,

      danke für Eure Rückmeldungen! :)

      Ich habe die Sorge, dass die finanzielle Unterstützung meiner Geschwister als Einkommen definiert werden kann, und mein Vater, und in der Theorie auch meine Mutter, ein geringeren Unterhaltswert einfordern können. Ich weiß nämlich nicht, wie das mit Schenkungen aussieht, und ob das als Einkommen angerechnet wird.

      Liebe Grüße
      Lieber reich und gesund als arm und krank!
    • Hallo Morast,

      ich würde es genau so machen, wie Sophie es vorschlägt.
      Wenn Deine Geschwister zweckgebunden die Studienkosten übernehmen und vielleicht selbst direkt an die Uni überweisen, kann Dir das Geld nicht als anzurechnendes Einkommen zugerechnet werden. Es kommt auch immer auf die Zielrichtung des Gebers an, ob er z.B. die Unterhaltspflichtigen entlasten will oder eben nicht.
      Du solltest nur darauf achten, dass Eure Vereinbarung 'sicher' ist und die Zuwendung tatsächlich ausdrücklich für die Studiengebühr vorgesehen ist und wie verfahren wird, solltest Du das Studium abbrechen oder das Fach wechseln.

      Viel Glück Dir!
      Gruß Tanja
      Wenn mein Sauerteig nicht gut geht, muss ich dann an dessen Stelle sauer werden? :rolleyes: