Neuer Partner - neues gemeinsames Haus?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Neuer Partner - neues gemeinsames Haus?

      Hallo,
      ich habe folgendes Problem: mein neuer Partner, den ich seit 9 Monaten kenne, hat mit mir ein Haus gekauft. im Notarvertrag stehe ich mit 25 % als Miteigentümer drin, meine Einlage betrug 150.000 €.
      Da wir nicht verheiratet sind (meine Scheidung läuft noch), bekomme ich jetzt ein bisschen Bauchschmerzen. Was passiert, wenn wir uns wieder trennen? Wie komme ich an mein Geld heran? Muss/kann ich mich zusätzlich notariell absichern? Meine Kinder raten mir von dieser "Abhängigkeit" ab, da ich nicht (mehr) arbeite. Größere Rücklagen sind nicht vorhanden.
      Danke für eure Antworten
      Bambusgras
    • Hallo Bambusgras,

      habt ihr euch vor dem Kauf nicht notariell beraten lassen? Wenn dein Partner stirbt, wer erbt dann seinen Hausanteil? Du jedenfalls nicht ohne Testament, und selbst mit Testament wird sich das Finanzamt freuen.

      Wenn ihr euch trennen solltet, kannst du ihn bitten dir deinen Hausanteil (evtl. mit einem Mehrwert durch Wertsteigerung) auszuzahlen, ihr könnt euch auf eine Miete einigen... Aber wenn ihr euch nicht einig werdet, so bleibt dir nur eine Teilungsversteigerung und das ist denkbar ungünstig, denn versteigert wird ein 25%-Miteigentumsanteil. Der ist für fremde Menschen wertlos, also wird da sicher nicht viel bei der Auktion rauskommen. Ob du so deinen Erlös wieder zurück bekommst, ist fraglich.

      Es wäre klug vertraglich beim Notar festzuhalten, was passiert, wenn ihr euch trennt. Das könnt ihr relativ individuell gestalten. Denk bitte auch daran, dass evtl. ein Wohnvorteil anfällt, wenn du nachehelichen Unterhalt einfordern willst.

      Sorry, wenn meine Formulierung jetzt etwas spitzfindig ist, aber dein Partner hat nicht mit dir gekauft, ihr habt gekauft. Dich hat sicher niemand beim Notar gezwungen zu unterschreiben. Und ob das klug war, wenn man sich nur 9 Monate kennt, musst du selbst entscheiden. Aber in dieser Kombination mit relativ vielen Risiken behaftet.