Unterhaltsanspruch wenn Kind heiratet

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Unterhaltsanspruch wenn Kind heiratet

      Hallo Zusammen,

      Nach BGB 1601 bin ich ja immer meinem Kind Unterhaltsverpflichtet. Danach stellt sich erst die Frage nach dem Anspruch der sich auch im BGB regelt. Wenn ein Kind heiratet geht meines Wissens die Unterhaltspflicht an den Ehepartner über. Gibt es da eine gesetzliche Verordnung die man dazu zitieren kann?

      Gruß Vejun
      Wenn man in die Problematik eintaucht, erscheint sie garnicht mehr so schwer.
    • Hallo Vejun3,

      auch sollte bei der Auslegung des Wortes Lebenspartner daran gedacht werden, dass man noch mal in der Änderungsvorschrift nachschauen müsste, wenn man meint, damit sei der "Verlobte" oder der "Lebensabschnittsgefährte" gemeint.
      Es könnte auch "nur" der gleichgeschlechtliche Partner mit eingetragener Partnerschaft (vor Einführung der "Ehe für alle") gemeint sein.

      Gruß Tanja
      Du bist am Ende – was du bist. Setz dir Perücken auf von Millionen Locken,
      Setz deinen Fuß auf ellenhohe Socken, Du bleibst doch immer, was du bist.
      Johann Wolfgang von Goethe
    • Hallo,

      die beiden letzten Einwände sind mir bewußt. Das sind zwei Dinge die einen stolpern lassen könnte. Ich habe in Bezug auf Unterhaltsübergang gefragt. Und in meinem Falle muß man erstmal das Gegenteil beweisen. Ich meine das es nicht so ist. Bis jetzt wird sich ja mit Auskunft verweigert.

      Gruß Vejun
      Wenn man in die Problematik eintaucht, erscheint sie garnicht mehr so schwer.
    • Hallo Vejun,

      Du meinst, das Sozialamt muss Dir beweisen, dass Deine Tochter nicht verheiratet ist?

      Gruß Tanja
      Du bist am Ende – was du bist. Setz dir Perücken auf von Millionen Locken,
      Setz deinen Fuß auf ellenhohe Socken, Du bleibst doch immer, was du bist.
      Johann Wolfgang von Goethe
    • Hallo Tanja,

      die müssen mir überhaupt erstmal beweisen das deren Vermutung des Unterhaltsanspruches stimmt. Meine Tochter verweigert mir gegenüber ja die Auskunft. Also könnte sie verheiratet sein und einen Job mit großem Einkommen.

      Gruß Vejun
      Wenn man in die Problematik eintaucht, erscheint sie garnicht mehr so schwer.
    • Hallo Verjun,

      im Sozialrecht sind eher andere Wissende als ich.
      Für das Unterhaltsrecht zivilrechtlicher Art habe ich gelernt, dass der, der sich als Entlastung auf einen Tatbestand berufen möchte, die Darlegungs- und Beweislast trägt.
      Wenn Du also vor dem Familiengericht geltend machen wollen würdest, dass nicht Du, sondern der (vermeintliche) Ehegatte des Kindes unterhaltspflichtig ist, muss sicher nicht das Kind beweisen, dass es nicht verheiratet ist.
      Aber vielleicht kommst Du ja im Sozialrecht mit solchen "Spielchen" weiter.

      Berichte doch gern weiter, was das Amt auf Dein Ansinnen geantwortet hat.

      Gruß Tanja
      Du bist am Ende – was du bist. Setz dir Perücken auf von Millionen Locken,
      Setz deinen Fuß auf ellenhohe Socken, Du bleibst doch immer, was du bist.
      Johann Wolfgang von Goethe
    • Hallo Tanja,

      das mit dem vermeintlichen Ehegatten war nur ein Sternchen oben drauf bei dem was ich vorhabe. Es kommt jetzt noch besser. Madame ist unter ihrer Adresse nicht zu ermitteln. Mein Einschreiben ist mit dem Vermerk zurück gekommen. Jetzt stellt sich die Frage, wo ist sie abgelieben, lebt sie noch in der Stadt oder überhauptnoch und ist das jetzige Amt überhaupt noch zuständig. Fragen über Fragen bei der eine reine Vermutung des Unterhaltsanspruches

      Grüße Vejun
      Wenn man in die Problematik eintaucht, erscheint sie garnicht mehr so schwer.
    • Hallo Vejun,

      vielleicht wirklich geheiratet... ;)
      Hier gibt es Hinweise zur Melderegisterauskunft.
      Dann kannst Du Antrag stellen gegen geringes Entgelt.
      Bei uns geht sowas schon seit Jahren online. Und wenn man die Kosten abbuchen lässt, bekommt man gleich die Auskunft angezeigt.
      Beachte aber, dass bei einer Namensänderung eine derartige Auskunft vermutlich nicht erfolgreich sein wird.
      Und den Namen kann man unter gewissen Voraussetzungen auch ohne Heirat ändern lassen.

      Gruß Tanja
      Du bist am Ende – was du bist. Setz dir Perücken auf von Millionen Locken,
      Setz deinen Fuß auf ellenhohe Socken, Du bleibst doch immer, was du bist.
      Johann Wolfgang von Goethe
    • Hallo Tanja,

      die Meldeauskunft ist heute 16 Tage alt. Entweder knapp verpasst oder irgendwas scheint faul zu sein. Da sollte sich das Sozialamt auch mal Gedanken machen das deren Post da auch nicht mehr ankommt und ob sie jemanden Leistungen gewähren der sonst wo abgeblieben ist. Ich werde das was da rauskommt in dem anderem Thread berichten.

      Gruß Vejun
      Wenn man in die Problematik eintaucht, erscheint sie garnicht mehr so schwer.
    • Users Online 1

      1 Guest