GKV Kosten plus Unterhalt?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Hallo einfachfrei,

      es gibt durchaus ehemalige Partner, die nach einiger Zeit nach der Trennung einen "ordentlichen" Umgang miteinander haben.
      Klar, oftmals nur, wenn es gemeinsame Kinder gibt.
      Wenn sich bestimmte Institutionen nicht immer als ausschließlich dem (angeblichen) Kindeswohl verpflichtet sähen, sondern das Familienwohl im Blick behielten, würde es auch nicht ein Elternteil (oder beiden) gelingen, die Institutionen auf ihre jeweilige Seite zu ziehen und so den durch eine Trennung zutage tretenden Konflikt noch zu befeuern...
      Aber ich träume manchmal von einer besseren Welt ;) .

      P.S. vielleicht lässt Dein Partner der Mutter trotzdem noch die neue Möglichkeit der Familienversicherung schriftlich zur Kenntnis gelangen...

      Gruß Tanja
      "Das virtuelle Hausrecht in Ausprägung der Nutzungsbestimmungen ("Netiquette") schränkt die verfassungsrechtlich geschützte Meinungsfreiheit der Internetnutzer aus Art. 5 GG zulässigerweise ein, wenn die "Netiquette" eine Löschung eines Nutzerkommentars mangels Themenbezug vorsieht und der Kommentar des Internetnutzers einen solchen allenfalls mittelbar erkennen lässt." (VG Leipzig AZ 1 K 1642/18)