Tilgung gemeinsames Darlehen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Am Mittwoch dem 26.06.2019 findet von 19.30 Uhr bis 21 Uhr im ISUV Forum https://forum.isuv.de ein offener Forenchat zum Thema Umgang statt. Jeder der im ISUV Forum angemeldet ist kann sich bis zum 26.06. 16 Uhr unter fachchat @ISUV.de für diese Veranstaltung eintragen. Die Teilnehmerzahl ist auf 15 User begrenzt. . Anmeldung unter Fachchat@isuv.de bzw unter Anmeldung Fachchat
    • Tilgung gemeinsames Darlehen

      Hallo,

      ich möchte mit meinem Partner ein Haus kaufen. Wir sind noch nicht verheiratet, werden das aber demnächst sein (vermutlich aber erst nach dem Notartermin).

      Wert des Hauses 900K
      Ich bringe 400K ein.
      Er bringt 200K ein.
      Wir nehmen ein gemeinsames Darlehen über 300K auf. Das Darlehen wir vorerst mein Partner tilgen.

      Wie trägt man diese Aufteilung am besten/richtig ins Grundbuch ein, damit im Erbschaftsfall (wir haben zwei gemeinsame Kinder und er ein weiteres Kind aus einer früheren Beziehung) die Verteilung dem eingebrachten Anteil entspricht.
      Welchen Einfluss hat die Aufteilung im Grundbuch im Falle einer Trennung, wenn wir nach Eheschließung als Zugewinngemeinschaft leben?

      Danke!
      Viele Grüße
      Friederike

      The post was edited 2 times, last by Friederike ().

    • Hallo Friederike,

      du bringst deutlich mehr ein als dein Partner.
      Da er allerdings allein die Tilgung des Darlehens übernimmt, verändert sich sein Anteil mit zunehmender Tilgungsdauer stetig. Am Ende wird er für das Haus mehr gezahlt haben als du selbst.

      Wenn ihr für euch keine Lösung findet, rate ich zu einer Beratung beim Notar eurer Wahl.

      Viele Grüße, fras12
    • Users Online 2

      2 Guests