Sachverständigengutachten?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sachverständigengutachten?

      Mich würde (nicht nur) die Sicht des ISUV auf Sachverständigengutachten interessieren.

      Nach diversen Berichten über die Mangelhaftigkeit und die von den Eltern für eine derartige "Beurteilung" ihrer Fähigkeiten zu tragenden horrenden Kosten, möchte ich wissen, ob sich tatsächlich mit dem "Reförmchen" etwas geändert hat...
      2014 wurde von Prof. Leitner noch veröffentlicht, dass von den von ihm untersuchten Gutachten im Familienrecht 75% falsch/mangelhaft seien.
      Gibt es neue (ggf. bessere) Zahlen?

      Hintergrund der Frage ist folgendes frisches Urteil
      4 WF 251 /18
      und der Umstand, dass Richter es gern negativ auslegen, wenn man an einer Begutachtung nicht teilnehmen will.
      Neues Jahr, neues Glück....neuer Richter, neues Geschick??? 8o

      Nichts schwerer, als den gelten lassen, der uns nicht gelten läßt.
      Marie von Ebner-Eschenbach

      :!: Wenn zwei das Gleiche tun, so ist das nicht dasselbe. Terenz