Wechselmodell: Wie rechnet der BGH?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wechselmodell: Wie rechnet der BGH?

      Ich habe eine Frage zur Kindesunterhaltsberechnung beim Wechselmodell:

      Unter

      isuv.de/bgh-beschluss-vom-11-01-2017-wechselmodell/

      ist sehr nachvollziehbar dargestellt, wie gerechnet wird. Aber warum wird zu Beginn das hälftige Kindergeld (Barbetrag) vom Gesamttabellenwert abgezogen und unten bei der Mutter erneut in Ansatz gebracht? Dürfte es nicht nur oben zur Hälfte den Gesamtbedarf mindern + das auszugleichende Viertel (also der halbe Betreuungsbetrag) am Ende ans den Vater ausgekehrt werden?

      Wieder einmal ein herzliches Dankeschön in die Runde!
    • Hallo Heinz009,

      wird doch auch so beschrieben.

      Jetzt kommt die Rechtsprechung des BGH ins Spiel, indem die Mutter dem Vater noch ein weiteres ¼ des Gesamtkindergeldes (Hälfte des hälftigen auf den Betreuungsbedarf anfallenden Kindergeldanteils) i. H. v. 48 € zu geben hat. Diese 48 € abgezogen vom eigentlichen Ausgleichsbetrag von 93 € ergibt einen tatsächliche Zahlbetrag von Vater an Mutter für den Bedarf des Kindes i. H. v. 45 €.
      Wenn Liebe durch den Magen geht, ist doch jede Beziehung sch...se ^^
      Gruss
      sturkopp
    • Hallo sturkopp,

      danke dafür. Das mit dem Viertel hatte ich schon verstanden.

      Was ich nicht verstehe ist die davor passierende hälftige Kindergeld-Anrechnung zulasten der Mutter. Wird das damit nicht einmal zu viel angerechnet, weil das hälftige Kindergeld ja oben schon vom Gesamtbedarf abgezogen wird?

      Danke.
    • Hallo Heinz009,

      im Wechselmodell gibt es kein 50/50 des KG. Die Hälfte vom KG die sonst der Umgangselternteil bekam wird jetzt auf den Unterhalt (mindernd) angerechnet und entsprechend der Leistungsfähigkeit gequotelt.

      Da die Betreuung 50/50 stattfindet wird der Teil vom KG der dem BetreuungsET zusteht dann auch 50/50 aufgeteilt.

      Wenn die Berechnung steht muss das KG, welches der KM ausgezahlt wird dann auch ausgekehrt werden.

      So wird im ersten Schritt das hälftige KG für die Berechnung der Quoten berücksichtigt und im zweiten Schritt, der Anteil der auf die Quotelung fällt, auch monetär berücksichtigt.
      Wenn Liebe durch den Magen geht, ist doch jede Beziehung sch...se ^^
      Gruss
      sturkopp
    • Benutzer online 1

      1 Besucher