Unterhaltsforderung für Volljährige

    • Neu

      Hallo Boxxter,

      es liest sich so, als sei es ohne berufsqualifizierenden Abschluss. Genau kannst du das erfahren, wenn du die Schule einfach anrufst.

      Ein Beispiel (allerdings aus NRW): 2jährige BFS Gesundheit und Sozials mit gleichzeitiger Ausbildung zur Kinderpflegerin. Da ist BAFÖG unabhängig vom Wohnsitz möglich.

      Die Berufsfachschulen sind in den Bundesländern sehr unterschiedlich organisiert. Die Schulen selbst wissen aber in der Regel, ob es sich um eine Schulform handelt, die gefördert werden kann (unabhängig von dem Wohnsitz bei den Eltern).

      Die Fachschulreife gibt es z.B. in NRW gar nicht. Die entspricht wohl in etwa der mittleren Reife. Berufsfachschulen, die die Fachschulreife vermitteln (euer Fall), setzen die Kl. 9 Werkrealschule voraus. Danach kann man dann noch eine Berufsfachschule besuchen, die auch einen berufsqualifizierenden Abschluss vermittelt.

      Es hilft nix - du musst die Schule anrufen. Lass es dir ganz allgemein erklären, ohne den Namen deiner Tochter zu nennen (vielleicht zicken sie sonst rum).

      Viel Erfolg!

      Gruß
      Susanne
    • Neu

      Hallo Susanne,

      deine Antwort hat mir geholfen. In der Schule meiner Tochter habe ich niemanden erreicht.

      lt . Link Ausbildungsstätten-bw.de unter bafög.de kann man die gewünschten Suchkriterien eingeben.

      Als Ergnis der online-Suche:
      Bildungsgang: Zur Prüfung der Fachschulreife führende Berufsfachschule für Gesundheit u. Pflege.
      Art: BFS
      Dauer: 2 Jahre
      BQ: N (Berufsqualifizierend Nein)
      Bemerkung: BoR (Berufsfachschule für deren Besuch der Realschulabschluss oder eine vergleichbare Vorbildung NICHT Voraussetzung ist. (Die Ausbildung beginnt mit Klasse 10)

      Demnach ist die betroffene Schule/Schulform leider nicht Bafög fähig.
      Gruß
      boxxter

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von boxxter ()

    • Benutzer online 4

      4 Besucher