Vom Rechtsstaat erschlagen?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Hallo,

      bei meiner besten Jugendfreundin haben sich die Eltern erst getrennt, als die Kinder erwachsen waren. Aber während der Zeit vor der Trennung war die Stimmung im Haus, sobald der Vater nach Hause kam, wie in einem Eiskeller.
      Und beide Kinder haben psychische Schäden aufgrund dieser ungesunden Situation davongetragen.
      Und wir reden nicht davon, dass ein Elternteil dem anderen gegenüber gewalttätig wurde. Es war eben nur noch Eis zwischen den beiden. Und Kinder merken so was.

      GAnz ehrlich, das war auch ein Grund, warum ich die Trennung und Scheidung akzeptiert habe, ich wollte nicht, dass unsere Kinder so aufwachsen müssen. Und so haben sie ein gutes Verhältnis zu beiden Elternteilen und wissen, dass sie sich auf beide verlassen können.

      Insofern finde ich eine vernünftige Trennung, wenn das Paar das Wohl des Kindes im Auge haben und darauf Rücksicht nehmen.

      Sophie
      Niemals aufgeben, es gibt immer einen Weg, auch wenn er nicht zu dem Ziel führt, öffnet er meist neue Möglichkeiten!
    • Hallo edy,

      Ob es für die Kinder förderlich ist, wenn Eltern aus wirtschaftlichen Gründen (Abhängigkeit) zusamen bleiben?

      Vermutlich auch nicht. Aber wenn man aus wirtschaftlichen Gründen zusammen bleibt, muss das nicht unbedingt bedeuten, dass es eine Abhängigkeit gibt. Im Idealfall sollte es vielleicht keinen finanziellen und keinen spirituellen Unterschied für den Einzelnen (!) machen, ob ich mit jemand zusammen bin oder nicht, ob ich mich trenne oder zusammenbleibe. Aber umgekehrt hat es und muss es Vorteile haben, was man mit gemeinsamen Vertrauen erreicht, als Paar oder gar als Familie. Nicht nur wirtschaftlich. Eingebettet in eine Gemeinschaft eines humanistisch geprägten Wertesystems. Staat und Kirche und Politik und Recht und Technologie als voneinander getrennte, unabhängige Systeme, die dies unterstützen.
    • Hallo Popkultur,

      Es gibt vielleicht Umfragen zu diesem Thema?

      Die Frage;

      Wenn du nochmals heiraten würdest, würdest du einen Ehevertrag abschließen?

      1) nein nicht nötig wir haben uns einvernehmlich getrennt, jeder hat ein gutes finanzielles Polster.( wo die Kinder leben ist uns egal)

      2) nein, vielleicht klappt es beim nächsten mal besser.

      3) ja, man konnte sich nicht vorstellen, dass sich der Partner so verändert/wandelt.

      4) nein, einer hat immer Pech, da nützen auch Verträge nichts

      lg
      edy
      edy is back again