Unterhalt bzw.Bafög

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Am 12.12.2017 findet von 19 – 21 Uhr ein weiterer ISUV Fachchat mit Frau RA Barunovic aus Tübingen statt. Der Fachchat ist den ISUV Mitgliedern vorbehalten. Nutzen Sie diese Möglichkeit um sich schnell und unkompliziert, kompetent zu informieren. Anmeldung unter Fachchat@isuv.de bzw unter Anmeldung Fachchat
    • Unterhalt bzw.Bafög

      Hallo,

      meine Tochter ist 23 Jahre und zur Zeit auf der Designer-Schule in München. Sie macht dieses Jahr Ihren Abschluss.

      Jetzt wurde Ihr in Österreich eine Weiterbildung zur Meisterin angeboten. Sie möchte deshalb noch ein weiteres Jahr auf die Schule gehen.

      Bin ich weiter Unterhaltspflichtig bzw. muss ich weiter BaFög zahlen?

      Danke

      Uwe
    • Hallo beyer.uwe,


      du zahlst BAfÖG ? du meinst Unterhalt?

      bekommt sie BAfög (vom BAFög-Amt) ?

      War die Weiterbildung voher mit dir abgesprochen?

      Was ist mit der Mutter?

      lg
      edy
      du willst dich für die vielen geldwerten Tipps hier im Forum bedanken ? eine kleine Spende?

      ISUV arbeitet ehrenamtlich............... ISUV 'simply the best
      (dies ist ein Laienforum,die Antworten sind nicht rechtverbindlich)

    • Hallo beyer.uwe,

      Also das BAFöG-Amt kann nur den BAfOG-Anspruch ausrechnen.

      Was du an Unterhalt evtl. zahlen musst kann kein BAFoG-Amt bestimmen, (macht es auch nicht).



      beyer.uwe schrieb:

      Die Mutter wird nicht belangt weil Sie angeblich zu wenig verdient.
      Das soll sie erst mal nachweisen ( und zwar dir)


      Wurde denn der Unterhalt je berechnet?

      Was zahlst du an Unterhalt? Wie hoch ist dein Netto-Einkommen?

      lg
      edy
      du willst dich für die vielen geldwerten Tipps hier im Forum bedanken ? eine kleine Spende?

      ISUV arbeitet ehrenamtlich............... ISUV 'simply the best
      (dies ist ein Laienforum,die Antworten sind nicht rechtverbindlich)