Presseerklärung 41 2013 - ARD-Themenwoche: „Glück“ – Trennung – Scheidung: Glück oder „Unglück“?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Am Mittwoch dem 26.06.2019 findet von 19.30 Uhr bis 21 Uhr im ISUV Forum https://forum.isuv.de ein offener Forenchat zum Thema Umgang statt. Jeder der im ISUV Forum angemeldet ist kann sich bis zum 26.06. 16 Uhr unter fachchat @ISUV.de für diese Veranstaltung eintragen. Die Teilnehmerzahl ist auf 15 User begrenzt. . Anmeldung unter Fachchat@isuv.de bzw unter Anmeldung Fachchat
    • Presseerklärung 41 2013 - ARD-Themenwoche: „Glück“ – Trennung – Scheidung: Glück oder „Unglück“?

      Der Interessenverband Unterhalt und Familienrecht (ISUV) begrüßt den Impuls, der von der „ARD Themenwoche zum Glück“ ausgeht, über das eigene Wohlfühlen nachzudenken. Möglicherweise führt die Reflexion über das eigene Glück dazu, notwendige und möglicherweise gar schmerzliche Veränderungen einzuleiten. Wer sich trennt, wer geschieden wird, ist mit der Frage konfrontiert, wie er die Trennung bewerten soll – als Glück oder als “Unglück”. „Jede Trennung ist eine Lebenskrise. Es ist für das Glücksempfinden eines jeden Menschen entscheidend, wie er aus dieser Krise herauskommt. Es gilt einige „Glücksregeln“- aber auch „Unglücksregeln“ zu beachten. Die wichtigste Regel zum Glück ist Verzeihen. Verzeihen ist das Glückselixier schlechthin. “, stellt der ISUV-Vorsitzende Josef Linsler fest.
      Glücklich sind Menschen, wenn nach der Trennung der Kontakt zu den Kindern uneingeschränkt gegeben ist. Glücklich kann sich auch schätzen, wenn nach der Trennung der Gesprächsfaden zum ehe-maligen Partner nicht reißt. Glück ist auch, wenn beide Ehe-malige sich einvernehmlich scheiden lassen. Glücklich wird in der Regel auch derjenige, der die Trennung als Chance zum Neuanfang erkennt und nutzt. Glücklich wird aber auch derjenige, der anderen Menschen wieder vertrauen kann, obwohl er in der Beziehung benutzt und betrogen somit massiv verletzt wurde.
      Sehr unglücklich sind Menschen, wenn ihnen nach der Trennung der Umgang mit den Kindern verweigert wird, wenn sie den Kontakt zu den Kindern verlieren. Unglücklich ist und auf Dauer krank wird, wer nach Trennung und Scheidung verbittert. Unglücklich macht und selbstzerstörerisch ist ein Rosenkrieg um Geld und Vermögen. Erfahrungsgemäß am unglücklichsten sind aber diejenigen, die sich vom Partner trennten, weil sie getrieben waren nach Mr. oder Mrs Right zu suchen und nach einer gewissen Zeit erkennen, dass sie den „richtigen“ Partner, die „richtige“ Partnerin hatten und inzwischen verloren haben. -
      Der ISUV ist seit nahezu 40 Jahren mit 6000 Mitgliedern die größte Interessenvertretung für Getrenntlebende und Geschiedene. Hier geben Geschiedene ihre Erfahrung weiter nach dem Motto: „Geschiedene helfen Geschiedenen“. Der Verband berät und informiert nach dem Motto: „Trennung & Scheidung – Chance zum Neuanfang“.

      Kontakt
      Interessenverband Unterhalt und Familienrecht (ISUV), ISUV-Bundesgeschäftsstelle, Postfach 210107, 90119 Nürnberg, Telefon 0911 550478, info@isuv.de
      ISUV-Bundesvorsitzender Josef Linsler, Ulrichstraße 10, 97074 Würzburg, Telefon 170 4589571, j.linsler@isuv-online.de