Namensänderung möglich?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Namensänderung möglich?

      Hallo liebe Foraner

      Ich (Deutsche) bin mit meinem Freund (er ist eingedeutschter Armenier) und seinen 2 Kindern zusammen.

      folgendes Problem:

      Unser Grosser ist 1994 in Deutschland geboren. Allerdings waren beide Eltern damals noch armenischer bzw die Mutter moldawischer Herkunft.

      Zur Geburt des Jungen in Deutschland wurde der Nachname des Vaters angegeben und auch in der Geburtsurkunde bestätigt.
      Der Junge wuchs also 16 Jahre mit dem Nachnamen des Vaters auf.

      Inzwischen wurde aber die Ehe der Eltern als nichtig erkannt und das Kind soll lt. Gericht den Nachnamen der Mutter bekommen. Die Geburtsurkunden sollen dahingehend auch geändert werden.

      Weiss jemand eine Möglichkeit ob und ggf. wie man das verhindern könnte?

      Der Junge verbindet mit der Mutter und ihrem Namen(leider) nichts, da sie 2003 wieder in ihr Heimatland zurückgegangen ist.
      Er möchte gern den Namen seines Vaters weiter behalten.

      Geht so was?

      LG wunschtraum
    • RE: Namensänderung möglich?

      Hallo wunschtraum,

      die Ehe wurde für nichtig erklärt und nicht geschieden? Dann bedeutet das wohl, dass der Junge als nicht eheliches Kind geboren wurde und deswegen den Namen der Mutter tragen sollte. So hat es das Gericht anscheinend gesehen.

      Ob es da die Möglichkeit gibt Einspruch einzulegen, weil er nun schon 16 Jahre den Namen des Vaters trägt, vermag ich nicht zu beurteilen. Habt Ihr da schon mal bei einem Familienrechtler nachgehakt?

      Gruß Clemi