Wer trägt Kosten von Zahnpflegemittel?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Wer trägt Kosten von Zahnpflegemittel?

      Hallo,

      ich zahle z. Zt. für meine beiden Jungs (12 u. 15) Kindesunterhalt und außerdem Trennungsunterhalt, wowon die KM seit ca. 3 Jahren ausschließlich lebt. Meine beiden Jungs sind in kieferorthopädischer Behandlung. Ich bin privat krankenversichert und ebenso meine beiden Kinder. Nun wurde vom Kieferorthopäden Elmex Zahngelee und Mundspülung verschrieben. Meine private Krankenversicherung übernimmt hierfür keine Leistung mit der Begründung, es handele sich um Zahnpflegeprodukte. Ich habe der KM daher angeboten, das ich ausnahmsweise mich an den Kosten von ca. 23,00 EURO zusätzlich zum Unterhalt mit der Hälfte beteiligen werde. Hiermit ist sie nicht einverstanden mit der Begründung ,dass gesetzliche Kassen diese Leistungen übernehmen würden und daher der Meinung ist, es ist mein Problem dass die private Kasse dies nicht zahlt. Hat hierzu jemand Erfahrung? Es gibt in jedem Krankenversicherungssystem nun mal Vorteile u. Nachteile und es leuchtet mir überhaupt nicht ein, dass sie aus beiden System nur die Vorteile ziehen will und wenn dies nicht möglicht ist, ist es eben mein Problem und ich muss zusätzlich zum Unterhalte zahlen.

      Freue mich auf hiflreiche Antworten, danke!

      Beste Grüße

      ostseehaus
    • RE: Wer trägt Kosten von Zahnpflegemittel?

      Hallo ostseehaus,

      meine private KV (DKV) bezahlt diese beiden Zahlpflegemittel, weil sie zur kieferorthopädischen Behandlung gehören - ohne Proteste meinerseits.
      Meine Frau ist Zahnärztin und stellt solche Rezepte aus und es hat nie Probleme gegeben.
      Erhebe Einspruch bei der PKV gegen die Ablehnung.

      Grüße
    • RE: Wer trägt Kosten von Zahnpflegemittel?

      Hallo zusammen,

      dem Rat von Max dagegen Einspruch zu erheben, kann ich nicht beipflichten.

      Diese Mittel zählen nicht zum Leistungsumfang der PKV.

      Ein Blick in die Musterbedingungen (MB/KK) sowie in die Tarifbedingungen verschafft da Klarheit.

      Nichts für ungut Max

      Grüße

      Berry
    • RE: Wer trägt Kosten von Zahnpflegemittel?

      Hallo Flory,

      das sehe ich ebenfalls so. Das sind ganz normale Lebenshaltungskosten. Wenn die PKV das bezahlt, ist das zwar schön. Juristisch - im Verhältnis der Eltern zueinander - sehe ich das aber ganz anders.

      MfG
      Prinzip
    • RE: Wer trägt Kosten von Zahnpflegemittel?

      Hallo,

      ich will jetzt keine Diskussion lostreten und auch keine Werbung für einen Zahnpflegemittelhersteller machen, aber:
      Elmex Gelee ist kein herkömmliches Zahpflegemittel und auch nicht für den dauernden Einsatz gedacht, sondern wird von fast jedem Kieferorthopäden verschrieben, um die negativen Auswirkungen einer festen Zahnspange zu minimieren.
      Das hat jetzt auch nichts damit zu tun, welches der beiden Elternteile die Kosten zu übernehmen hat.

      Grüße
    • RE: Wer trägt Kosten von Zahnpflegemittel?

      Original von Kosmos25
      Die 38 gramm Packung Elmex Gelee ist verschreibungspflichtig und wird m. W. von den Krankenkassen bezahlt.


      Hallo - ELMEX Gelee 25 g ist in jedem I-Shop FREI käuflich und nicht verschreibungspflichtig!
      Es hört doch jeder nur, was er versteht. (Johann Wolfgang von Goethe) Gruß von der Mau :-)))