Sparbuch/Kontoeröffnung für Kind

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Sparbuch/Kontoeröffnung für Kind

      von "Vermögen" nach "Sorge" verschoben. Das ist eine Sache der elterlichen Sorge. mfg WB

      Hallo,

      ich habe da mal eine Frage...

      Ich möchte das unser Sohn (8 Jahre) ein Konto oder Sparbuch (muss mich noch genauestens informieren) bekommt. Mein von mir geschiedener Mann ist Erziehungsberechtigt und muss auf der Kontoeröffnung mit unterschreiben. Er weigert sich aber der Kontoeröffnung zuzustimmen. Ist das rechtens? Darf er seine Zustimmung verweigern, wo das Konto doch für unseren Sohn bestimmt ist?

      Für Antworten bedanke ich mich im voraus.

      Gruß
      Nidia

      The post was edited 1 time, last by Wolfgang Becker ().

    • RE: Sparbuch/Kontoeröffnung für Kind

      Hallo nidia,

      ja, darf er.
      Dabei stellt sich mir persönlich die Frage, wozu ein 8-jähriger ein Konto braucht.
      Ein Sparbuch kannst Du ja auf Deinen Namen eröffnen und ihn zur bezugsberechtigten Person machen.

      Grüße
    • RE: Sparbuch/Kontoeröffnung für Kind

      @Mad Max
      Mein Sohn spart sein Taschengeld und bekommt auch ab und an (Geburtstag, Weihnachten) mal ein Geldgeschenk. Das kann er dann auf sein Konto einzahlen und sehen wie es sich ohne sein zutun vermehrt (z.Bsp. mit einem Junior-Tagesgeldkonto bei 3,5%).

      @ mezzo
      Die Argumente des KV sind, das er keine Verträge mit mir mehr unterzeichnen will. Kurios... ist ja nicht für mich sondern für unseren Sohn... Er will ein eigenes eröffnen, was aber dann auf den Namen des KV läuft. Aber es gibt mittlerweile Banken die (wie oben schon geschrieben) Junior Tagesgeldkonten anbieten. Das läuft dann auf den Namen des Kindes, er hat dann auch ein Kundenkärtchen mit seinem Namen :) Die Erziehungsberechtigten müssen dazu beide unterschreiben. So wirklich habe ich seine Argumente nicht verstanden.

      The post was edited 1 time, last by nidia ().

    • RE: Sparbuch/Kontoeröffnung für Kind

      Moin,

      wenn du dein Konto bei der Sparkasse hast kannst du deinem Sohn ein Tagesgeldkonto auf deinem Namen eröffnen.
      2,5 % Zinsen bei Konto mit Karte, Überweisungsmöglichkeit und Ein-Auszahlung am Automaten
      3,9 % Zinsen bei selbstverwaltetem Online-Konto.

      dann hätte dein Ex auch keinen Zugriff auf das Sparbuch.

      LG Mona
    • RE: Sparbuch/Kontoeröffnung für Kind

      Hallo Nidia, hier wäre die Begründung KV für seine Verweigerung interessant.

      Zur elterlichen Sorge gehört auch die "Finanzsorge". Deshalb ist hier auch die Unterschrift beider ET erforderlich, handelt es sich doch um weitreichende Entscheidungen.
      Allerdings sehe ich bei einem Taschengeldkonto (-sparbuch) keine besonderen Gefahren, wenn Du nicht gerade zu "Gebrüder Lehmann Bank" willst. Ich wüßte keinen Grund dafür die Unterschrift zu verweigern.

      Wenn KV bei Weigerung bleibt kannst Du vorm Familiengericht die "alleinige finanzielle Sorge" (als Teilsorge der gesamten "elterlichen Sorge") beantragen. Wenn Richter dem statt gibt kannst Du dann alle finanziellen Geschäfte für das Kind allein entscheiden, unterschreiben.

      Zum Schluß noch "warum brauchen Kinder ein eigenes Konto ?", nicht nur für MM.
      Zur Erziehung von Kindern gehört auch dass die lernen mit Geld umzugehen. Dass Geld nicht einfach und unbegrenzt zur Verfügung steht, sondern eine (manchmal recht knappe) fest bemessene Menge ist. Und damit auch wie man das einteilt. Und auch dass man auf ein bestimmtes Ziel hin ansparen kann + sollte, dass das mit Zinsen "belohnt" wird.
      Dazu ist ein festes Taschengeld, Sparbüchse und "eigenes" (Spar)Konto hilfreich, ja nach m.M. unerläßlich.
      Am Anfang darf Kind (alle Menschen, bevorzugt Verwandte usw.) nur einzahlen, dann unter Mithilfe Eltern(teil) den Umgang lernen, auch mal für besonderen Wunsch was abheben. Mit zunehmendem Alter, damit einhergehend Verständnis + Verantwortung, wird man langsam die Summe erhöhen die Kind, ohne Rücksprache, Erlaubnis, umsetzen darf. Ab 14 kann Kind allein uber sein Taschengeld verfügen.

      Mit 8 geht Kind ca. 2 Jahre zur Schule, lernt dort mit Zahlen im Tascengeldbereich rechnen. Also ich würde eher fragen "warum hat ein 8jähriges Kind (noch) kein Konto ?".
      [COLOR=#336666]mfg WB - für die Kontaktstelle Wiesbaden [/color]

      [IMG]http://forum.isuv.org/images/avatars/avatar-545.gif[/IMG]
    • RE: Sparbuch/Kontoeröffnung für Kind

      Hallo Wolfgang,

      vielen Dank für Deine Antwort.

      Der KV sagt das er keine Verträge mit mir mehr unterschreiben will. Er will nichts mehr mit mir auf dem Papier zu tun haben!

      Wir reden nur miteinander, wenn es wegen unserem Sohn unerlässlich ist. Bsp. bei der WE Übergabe. Die Gespräche laufen dann aber auch auf sachlicher Ebene. Angreifen tun wir uns dann per mail, oder am Telefon wenn unser Sohn nicht dabei ist...

      Bis jetzt habe ich unserem Sohn gesagt, das Papa und ich noch Einzelheiten klären müssen... Irgendwie ist das momentan auch Thema in der Klasse, deshalb fragt Sohnemann auch hartnäckig immer wieder danach.

      Nun ich habe meinem Ex jetzt nochmal eine Mail geschrieben und meine Beweggründe offen gelegt. Vielleicht hat er ja ein Einsehen...

      Grüße

      The post was edited 1 time, last by nidia ().

    • RE: Sparbuch/Kontoeröffnung für Kind

      hallo ,

      KV sagt das er keine Verträge mit mir mehr unterschreiben will. Er will nichts mehr mit mir auf dem Papier zu tun haben!
      ist selbstverständlich kein Grund mit dem er bei Gericht "Pluspunkte" erreichen würde.
      [COLOR=#336666]mfg WB - für die Kontaktstelle Wiesbaden [/color]

      [IMG]http://forum.isuv.org/images/avatars/avatar-545.gif[/IMG]
    • RE: Sparbuch/Kontoeröffnung für Kind

      Hallo zusammen,

      ich habe für meine Kinder bei einer Vereinsbank ein Jeanskonto eröffnet und da brauchte ich keine Unterschrift des Sorgeberechtigen KV.

      Bei einem Girokonto sieht es anders aus!!

      LG
    • RE: Sparbuch/Kontoeröffnung für Kind

      Hallo Nidia,

      du das Jeanskonto müßten aber alle Vereinsbanken anbieten also auch bei dir in der Nähe.

      Die andere Alternative ist die das du bei einer Bank ein Sparkonto auf deinen Namen machst aber in den Betreff den Namen deines Kindes das geht auch und auch den Vorteil das nur du darüber verfürgen kannst.

      LG