Einkommen der letzten 12 Monate, oder aktuelle Abrechnung maßgebend?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Einkommen der letzten 12 Monate, oder aktuelle Abrechnung maßgebend?

      Hallo zusammen,

      normalerweise wird ja das Einkommen der letzten 12 Monate zur Unterhaltsberechnung verwendet. Meine Ex ist Lehrerin, und hat bis August 2007 18 Stunden teilzeit gearbeitet und ab September 2007 auf 20 h aufgestockt. Durch die neue Rechtsprechung ist sie ja inzwischen zu mehr Eigeninitiative verpflichtet, was man durch die Aufstockung auf 20 h auch so sehen kann.

      Nun die eigentliche Frage: kann ich ihr momentanes Gehalt ansetzen (also 20 h), oder muss ich ihr Gehalt entsprechend auf die letzten 12 Monate mitteln (bis August 2007 18 h, ab September 20 h)? Bei Beamten in Baden-Württemberg gibt es kein Urlaubs-/Weihnachtsgeld mehr; dieses wird anteilig monatlich mit ausgezahlt, so dass sie ab September 2007 ein fixes monatliches Gehalt hat.

      Falls das aktuelle Einkommen zur Berechnung verwendet werden kann, auf was kann ich mich da ggf. berufen?

      Vielen Dank im voraus
      Heiko

      The post was edited 1 time, last by Heiko9 ().

    • RE: Einkommen der letzten 12 Monate, oder aktuelle Abrechnung maßgebend?

      Hallo Heiko, hier ist m.E. das neue Einkommen maßgebend.

      Denn Unterhalt wird ja für die Zukunft berechnet.
      [COLOR=#336666]mfg WB - für die Kontaktstelle Wiesbaden [/color]

      [IMG]http://forum.isuv.org/images/avatars/avatar-545.gif[/IMG]
    • RE: Einkommen der letzten 12 Monate, oder aktuelle Abrechnung maßgebend?

      Hallo Wolfgang,

      zuerst einem vielen Dank für deine Antwort.

      Ich persönlich bin auch der Meinung dass das neue Einkommen maßgebend ist, aber normalerweise werden ja die letzen 12 Monate zur Berechnung herangezogen; und genau dieses werde ich von meiner Ex wieder zu hören bekommen.

      Auf was kann ich mich an dieser Stelle beziehen? Auf das neue Unterhaltsrecht (Stichwort Eingenverantwortung), oder evtl. irgend ein Paragraph oder Urteil?

      Viele Grüße
      Heiko
    • RE: Einkommen der letzten 12 Monate, oder aktuelle Abrechnung maßgebend?

      Es steht nirgends in den Leitlinien das das Vorjahreseinkommen ausschlaggebend ist, zb OLG Hamm:
      "Auszugehen ist von einem durchschnittlichen Jahresbruttoeinkommen..."
      Das mit den vergangenen 12 Monaten kommt daher, das eine Auskunftspflicht über das Einkommen von 12 Monaten besteht, und für die Zukunft kann ja keine Auskunft erteilt werden.
      Ganz klar: wenn sich das Einkommen regelmässig (!) erhöht, wird dies berücksichtigt. So wird auch eine Änderung der Steuerklasse sofort, und nicht erst nach 12 Monaten berücksichtigt.