Jobcenter will Trennungsunterhalt

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Jobcenter will Trennungsunterhalt

      Hallo an alle und die Bitte, mir einen Rat zu geben. Mein Fall ist sicher ausgesprochen ungewöhnlich:

      Im August haben mein Mann und ich geheiratet. Wir haben nie zusammen gewohnt oder eine Bedarfsgemeinschaft in welcher Art und Form auch immer gebildet. Ich arbeite im Angestelltenverhältnis mit ca. 1300 € netto und er bekommt Hartz IV.

      Auf jeden Fall haben wir uns noch am Tag der Hochzeit getrennt und die entsprechenden Erklärungen über das Getrennt leben auch beim Jobcenter abgegeben. Ich habe auch steuerlich nichts geändert.

      Heute bekam ich Post vom Jobcenter , das für meinen getrennt lebenden Mann zuständig ist. Die wollen von mir doch tatsächlich Trennungsunterhalt haben. Dabei haben wir nicht eine Stunde zusammengewohnt bzw. wurde auch die Ehe nicht mal vollzogen. Ich werde als Unterhaltspflichtige bezeichnet. Kann das wirklich sein, dass ich für einen "Irrtum" nur noch auf einen Selbstbehalt angwiesen sein werde?
    • RE: Jobcenter will Trennungsunterhalt

      Hallo,

      bis zur Scheidung wirst du wahrscheinlich Trennungsunterhalt zahlen müssen. Aber in deinem Falle solltest du prüfen, ob die Ehe nicht annulliert werden kann. Ist ja schon etwas außergewöhnlich, dass die Ehe so kurz ist.

      LG Flory
    • RE: Jobcenter will Trennungsunterhalt

      Hallo Flory,
      nein... die Ehe kann nicht annulliert werden. Dazu liegen keine ausreichenden Gründe vor. Und außergewöhnlich kurz war die Ehe, daher ja auch meine Hoffnung, dass ich nicht unterhaltsverpflichtet bin. Und im Übrigen... warum kürzt das Jobcenter ncht ihm die Leistungen oder vermittelt ihm Arbeit? X(
    • RE: Jobcenter will Trennungsunterhalt

      Hallo,

      nun ja, das ganze ist vorsichtig formuliert, sehr ungewöhnlich. Wenn nicht mal ansatzweise Anstalten da waren, nach der Hochzeit zusammen zu ziehen, dann fragt es sich, was der Sinn dieser Eheschliessung war. Mann geht also zum Standesamt, und jeder geht hinterher seiner Wege.....Ist der Ehemann vielleicht Ausländer?

      Solange man das alles nicht weiss, weiss man auch nicht, ob ein Trennungsunterhalt möglicherweise verwirkt ist, ob eine vorzeitige Scheidung in Betracht kommt.

      Gruss
    • RE: Jobcenter will Trennungsunterhalt

      Hallo evra,
      es würde mich sehr wundern, wenn Du mit Deiner Frage nach der Staatsangehörigkeit des "Ehepartners" nicht in die richtige Richtung zielen würdest. Wir beide wissen sicherlich, wovon wir in diesem Falle reden.

      Freundliche Grüße
      Prinzip
    • RE: Jobcenter will Trennungsunterhalt

      Tja Leute, der Verdacht liegt nahe... aber falsch getippt. Wir sind beide völlig deutsch, schon seit Generationen mit deutschen Namen, deutschem Pass, also nix muss-Heirat. Da ist etwas ganz anderes schief gegangen, was aber rein privater Natur ist und ich hier nicht ausbreiten möchte. Fakt ist: Wir haben am 10.10.07 am Vormittag geheiratet und haben uns am gleich Tag getrennt.

      Also weiß jemand hier, ob es bei einer Ehe, die quasi nicht vollzogen wurde, Unterhaltsansprüche geben kann?

      PS. Ich habe ja gesagt, es ist ungewöhnlich... ;(
    • RE: Jobcenter will Trennungsunterhalt

      was heißt denn mit mehr rüberkommst? Du meinst den Grund der Trennung? Er hat starke psychische Probleme, von denen ich vorher keine Ahnung hatte. Hat Angst vor zuviel Nähe.

      Worin begründest sich den dein "ja kann"? Ist das eine Vermutung oder gesetzlch fundiert? Wenn ja, wo?

      The post was edited 1 time, last by Noelle ().

    • RE: Jobcenter will Trennungsunterhalt

      Hallo Noelle,

      für mich besteht ein eheprägender Unterhaltsanspruch.

      Er hat starke psychische Probleme, von denen ich vorher keine Ahnung hatte. Hat Angst vor zuviel Nähe.

      Es mag ja absolut katholische voreheliche Ansichten geben, aber das hat man nun davon wenn man zu "gläubig" in eine Ehe einsteigt.

      Evra begründet ihre Aussage sicherlich nach mind. BGB §1576, ansonsten der Familienrichter sicherlich hinter vorgehaltener Hand "Dummheit schützt vor Strafe nicht!" zumindest denken würde.
    • RE: Jobcenter will Trennungsunterhalt

      Noelle,

      darum geht es doch gar nicht. Nur, man fragt sich natürlich zu Recht, wie so eine Eheschliessung zustande kommen konnte. Ohne Plan für gemeinsame Wohnung, ohne Zukunftsplanung. Alles etwas exotisch.

      Und das mit der Unfähigkeit, Nähe zu ertragen, hast Du das wirklich vorher nicht gemerkt?

      Gruss
    • RE: Jobcenter will Trennungsunterhalt

      Ich hatte geschrieben "§§", also auch Folgeparagraphen anzuwenden sind, somit auch der Trennungsunterhalt.
      Für den §1579 wirst Du enstprechenden Nachweis/Vortrag führen müssen.