Zustimmung zum Verkauf bei Grundschuld

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Zustimmung zum Verkauf bei Grundschuld

      Hallo,
      mein Problem ist ein Haus, daß mich langsam ruiniert. Im Grundbuch ist eine Grundschuld eingetragen, die den derzeitigen möglichen Verkaufspreis um ca. 1/4 übersteigt. Die Bank, auf die die Grundschuld zur Sicherung eines Bauspardarlehens eingetragen ist, bewegt sich momentan gar nicht. Sie macht keine Anstalten, eine ZV einzuleiten, noch sich mit mit über einen Verkauf des Hauses zu einigen.
      Meine erste Frage wäre also: Wie kann ich die Bank bewegen in einen freihändigen Verkauf einzuwilligen? Zwar werde ich nach dem Verkauf weiterhin Schulden haben, aber sie werden dannn wenigstens nicht mehr größer. Im Moment bin ich finanziell nicht in der Lage, das Bankdarlehen regulär abzutragen. Ich habe als Selbständiger auch Insolvenz angemeldet, aber der Insolvenzverwalter hat das Haus wieder aus der Insolvenzmasse herausgenommen. Kann ich dagegen vorgehen? Schließlich sollte die Insolvenz auch die Angelegenheit mit dem Haus klären. Und das verkommt jetzt immer mehr, nachdem ich Mietnomaden da drin hatte, die nur alles zerstört haben und keine Miete gezahlt haben. Für die Renovierung fehlt mir jetzt auch das Geld.
      Ich wäre für ein paar Tipps dankbar.
      Mamon