Zweitfrauen aktiv

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Am Mittwoch dem 26.06.2019 findet von 19.30 Uhr bis 21 Uhr im ISUV Forum https://forum.isuv.de ein offener Forenchat zum Thema Umgang statt. Jeder der im ISUV Forum angemeldet ist kann sich bis zum 26.06. 16 Uhr unter fachchat @ISUV.de für diese Veranstaltung eintragen. Die Teilnehmerzahl ist auf 15 User begrenzt. . Anmeldung unter Fachchat@isuv.de bzw unter Anmeldung Fachchat
    • Zweitfrauen aktiv

      Hallo zusammen,

      im Forum Zweitfrauen.de wird gerade darüber diskutiert, ob es Sinn machen kann, wenn sich die Zweitfrauen einmal an die Gleichstellungsbeauftragten mit ihren Anliegen und natürlich mit den Anliegen ihrer Männer wenden.

      Es wurde in die Diskussion auch eingeworfen, dass das vermutlich darin endet, dass Zweitfrauen mit einem "das hättest du doch wissen können/müssen" entlassen werden. Darum wird überlegt, ob es nicht Sinn macht, einmal die Geschichten von Zweitfrauen zu sammeln (selbstverständlich anonymisiert) und sie den entsprechenden Leuten zu übergeben.

      Ich möchte euch mal hier im Forum fragen, was ihr davon haltet oder wer bereit wäre mitzumachen. Ich verspreche euch, dass ich keinerlei persönliche Daten herausgeben werde.

      Ich möchte betonen, dass ich unabhängig bin.

      Es geht mir auch in keinster Weise darum, Erstfrauen "platt" zu machen, ich bin nämlich selber eine.

      Wem das lieber ist, der kann auch über pn meine E-Mail-Adresse erhalten.

      Sagt mir bitte mal eure Meinung.

      Liebe Grüße
      Andrea
    • Gleichstellungsbeauftragte

      Hallo zusammen,

      Ich habe einen Link, der uns schon einige mögliche Ansprechpartner/innen aufzeigt.
      Meiner Meinung nach sind wir da schon mit unserem Anliegen richtig, vorausgesetzt, wir schränken wirklich auf Zweitfrauen (oder überhaupt Frauen) ein. Ich finde, das ist ja echt der Hohn bei der Bezeichnung "Gleichstellungs-Beauftragte".

      zgf.bremen.de

      Gruß
      Andrea

      The post was edited 1 time, last by Adi ().

    • Hallo Andrea,

      bin sehr interessiert. Allerdings noch etwas neu im Thema.

      Mein Freund ist noch nicht geschieden und hat einen kleinen Sohn (5 Jahre). Er hat jetzt noch ca. 840 Euro im Monat und ich wünsche mir so sehr ein Kind. Aus finanziellen Gründen möchte er allerdings kein weiteres Kind mehr, aber entgültig entschieden hat er sich noch nicht. Wir sind jetzt seit 1,5 Jahren zusammen und führen eine Fernbeziehung.

      Gruß
      Ramona
      Ramona
    • Hallo zusammen,

      ich wollte euch mal gerne über den Stand der Dinge informieren. Wir haben inzwischen einige Frauen zusammen, die sich beteiligen möchten.

      Ich bekomme momentan oft folgende Fragen:
      - Habt ihr eine Verteilerliste? Nein, die haben wir noch nicht. Wir stellen Adressen zusammen. Vorschläge sind willkommen.
      - Soll jede ihre Geschichte selbst abgeben? Nein, das machen wir gebündelt.
      - Ich bin nicht verheiratet. Kann ich trotzdem mitmachen? Selbstverständlich.
      - Um welche Themen geht's euch denn? Unterhaltsstress, Umgangsstress, Loyalitätskonflikte der Kinder, Prozeßkosten... alles, wo die neue Partnerschaft oder Familie mit leiden muss.
      - Wie wollt ihr die Geschichten denn sammeln? Ich hätte gerne von euch die Geschichten per Email im Word-Format, damit ich sie auf DIN-A5 Format ausdrucken kann. Wir wollen die Geschichten zusammen binden mit Vorwort und Datentabellen (Unterhaltsleistungen, Umgangshäufigkeit, Umgangskosten, Prozeßkosten, Anwaltskosten z.B.) und als Heft verteilen.
      - Warum arbeitet ihr nicht mit den Vätern zusammen? Wir wollen ja durchaus mit den Vätern zusammen arbeiten. Es ist nur angedacht, die Türen aufzustoßen, die für Frauen leichter durchlässig sind. Selbstverständlich haben Väter bei Bedarf die Möglichkeit, die Geschichten auch aus dem Forum für sich auszudrucken.

      Angeregt wurde folgendes:
      - Die Geschichten nach Bundesländern zu sortieren
      - Die Geschichten im Internet ausdruckbar einzustellen, dass auch andere sie verteilen können
      - Einen Chat einzurichten, um sich gegenseitig austauschen zu können
      - Das persönliche Gespräch zu suchen und danach das Heft zu überreichen
      - Bestehende Kontakte zur Presse zu nutzen
      - Gas zu geben, damit wir die Aktion noch vor den (vielleicht) im Herbst anstehenden Wahlen anlaufen lassen können.

      Anregungen von allen Seiten sind herzlich willkommen. Ihr könnt mich alle über pn erreichen.
      Und wir brauchen noch viele Geschichten.

      Bitte helft mit!

      Liebe Grüße
      Andrea
    • RE: Zweitfrauen aktiv

      Hallo zusammen,

      ich wollte euch gerade mal was zeigen. Bitte lest mal auf der Seite unten.

      zeige das im Original, also dem Ref.Entwurf ! nicht in einer Auslegung in anderem Forum. mfg WB

      Zitat:

      "Seite 38 erster Absatz letzter Satz des Referentenentwurfs:
      "Korrekturbedürftig kann eine Mangelfallberechnung insbesondere dann sein, wenn nach ihrem Gesamtergebnis die Erstfamilie (zusätzlich) auf Sozialleistungen angewiesen ist, während die nach der Scheidung gegründete zweite Familie auch unter Berücksichtigung des Selbstbehalts des Unterhaltspflichtigen im konkreten Vergleich ein gutes Auskommen hat."

      Das heißt auf gut Deutsch: Es wird eine Einkommensgesamtrechnung erstellt, also inkl. der Einkünfte der Zweitfrau. Damit muss eine der Sache nach völlig unbeteiligte Person ihre Einküfte offenlegen, damit erkennbar ist, ob der SB des Unterhaltspflichtigen soweit abgeschmolzen werden kann, bis Parität der Einkommen zwischen alter und neuer Ehe hergestellt ist.

      Lese nur ich das so?

      DeepThought"

      Es wird wirklich allerhöchste Zeit, dass wir uns wehren. Von wegen "prima, beide Ehefrauen auf Stufe II"

      Eure stocksaure
      Andrea

      The post was edited 1 time, last by Wolfgang Becker ().

    • Hallo zusammen,

      der Chatabend war erfolgreich. Es bildet sich eine Gruppe, die aktiv bei der Zweitfrauen-aktiv
      Aktion mitmacht.

      Es wurde besprochen:
      - Es werden Briefe an jede "Autorin" und jeden Helfer verschickt, mit der das Einverständnis der Veröffentlichung an mich gegeben wird. Ich muss mich da absichern, wegen Datenschutz.
      - Jede Geschichte wird nur im pdf.Format herausgegeben. Ich bitte aber weiterhin, die Vorlagen im Word-Format an mich zu schicken. Jede Änderung wird selbstverständlich vor Veröffentlichung abgesprochen.
      - Die Geschichten werden auf Papier in DIN-A 5 Format gedruckt und gebunden
      - Es wird ein Vorwort erstellt
      - Wir sammeln auch "positive Geschichten", um auf Lösungswege aufmerksam zu machen, z.B. 50/50 Regelung. Zweitfrauen aktiv soll nicht nur Jammern ausdrücken
      - Wir werden eine Datei erstellen, auf der wir anonym Daten sammeln für Tabellen.
      Darauf wird festgehalten, wieviel Umgang, wieviel Unterhalt.. etc.
      - Wir suchen ein Logo und freuen uns über kreative Ideen. Aus dem Z und dem A aus Zweitfrauen aktiv läßt sich bestimmt etwas schönes machen. Jeder ist eingeladen, mitzumachen. Bitte achtet aber darauf, dass die Dateien nicht so groß sind, sonst sprengt ihr meinen Rechner.
      - Anfänglich drucke ich die Hefte aus und werde sie binden. Wir suchen einen Drucker.
      - Die Hefte sollen persönlich übergeben werden. Jemand besorgt sich einen Termin, stellt sich freundlich vor, trägt sein Anliegen vor und übergibt mit einem freundlichen Dankeschön das Heft.
      - Eine HP wird erstellt, wir werden sie Zweitfrauen-aktiv nennen. Diese HP gilt nur Informationszwecken, wir wollen kein weiteres Forum erstellen (Einverständnis wird abgefragt)
      - Die HP wird 30 EUR/Jahr kosten. Ich lege das vor. Wenn sich jemand beteiligen möchte/kann, wäre ich dankbar.
      - Eine erforderliche E-Mail-Adresse wird von mir gestellt
      - Wir wollen eine Mailingliste erstellen für alle Autoren und Mitwirkenden (Einverständnis wird mit abgefragt).
      - Wir sammeln Adressen von Ansprechpartnern, Vorschläge sind erwünscht. Die Adressen werden an alle Autoren gegeben mit Hilfe der Mailingliste.
      - Wir werden in verschiedenen Foren anfragen, den Link der HP installieren zu dürfen
      - Wir bieten die Geschichten im Gegenzug ausdruckbar an (Einverständnis wird abgefragt)
      - Es ist gewünscht, dass die Geschichten auch von anderen genutzt werden können und verbreitet werden
      - Zweitfrauen aktiv ist unabhängig und keinem Verein, Verband, Gruppe o.ä. unterstellt. Wir arbeiten aber gerne mit allen zusammen am gemeinsamen Ziel.
      - Gerne weisen wir auf Foren, Vereine, Verbände etc. hin (z.B. durch Links), die uns unterstützen.

      Ich möchte mich nochmal herzlich bei allen für die Unterstützung bedanken.

      Vorschläge und Kritik sind immer willkommen.

      Sind noch Fragen offen geblieben?

      Liebe Grüße
      Andrea
    • Hallo Andrea,
      ich bin sowohl eine Erstfrau, als auch eine Zweitfrau und kenne die Probleme von beiden Seiten.
      Auf was soll denn Deine Initiative hinauslaufen?
      Wenn es auf eine veränderte Gesetzgebung/Rechtsprechung in Unterhaltsfragen für die geschiedenen Frauen/Männer hinausläuft, bin ich dabei.
      Ich finde es auch eine himmelschreiende Ungerechtigkeit, dass es Menschen gibt, die, nur weil sie mal mit jemanden verheiratet waren, sich ihr Leben lang von ihm durchfüttern lassen. Das muß ein Ende haben. Letztendlich leidet auch unsere Wirtschaft unter dieser Misere, da sich ja so mancher Unterhaltspflichtige aus der Verantwortung stielt, weil er schlichtweg ausgenutzt wird.

      LG
      Namue