Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 766.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ausbildungsunterhalt ohne Ausbildung?

    AnnaSophie - - Unterhalt

    Beitrag

    Hallo, Wenn Sie durch ihre psychische Erkrankung so gehandicapt ist, dass sie nicht studieren kann, dann muss man einen anderen Weg finden. Wenn sie aber sozusagen Geld monatlich bekommt um zu studieren, dann soll sie das auch tun. Wenn nicht sollte es kein Geld dafür geben. Zumal wenn sie dir mit Anwalt und Gericht droht. Dann muss sie sich auch gefallen lassen an ihren Leistungen und ihrer Zielstrebigkeit gemessen zu werden. Und wenn die Therapie bzw. Die stationären Aufenthalte in der Klinik …

  • Ausbildungsunterhalt ohne Ausbildung?

    AnnaSophie - - Unterhalt

    Beitrag

    Hallo, ja, gerade weil sie mit Anwalt droht, sagt sie will es eh nicht abschließen würde ich dieses Schreiben schicken. Dann kannst du nämlich dem Anwalt gegenüber mitteilen, dass du die Tochter zur Auskunft aufgefordert hast, diese der Aufforderung nicht nachgekommen ist und deswegen die Tochter in der Pflicht ist erstmal ihre Bedürftigkeit und Zielstrebigkeit unter Beweis zu stellen bevor sie ein Verfahren in die Gänge bringt. Und er seiner Mandantin bitte mitteilen möge, dass sie Pflichten ha…

  • Ausbildungsunterhalt ohne Ausbildung?

    AnnaSophie - - Unterhalt

    Beitrag

    Hallo, genau deswegen würde ich ihr schreiben: Liebe Tochter, du hast mir gegenüber bereits geäußert, dass du das angefangene Studium nicht beenden willst. Da du nur unterhaltsberechtigt bist, wenn du dein Studium zielstrebig durchführst möchte ich dich bitten mir bis zum 06.03.2019 mitzuteilen, ob du das Studium mit Ende des Wintersemesters 2018/19 beenden wirst. Ebenso bitte ich dich bis zu diesem Termin um den Musterstudienplan sowie die von dir abgelegten und bestandenen Prüfungen (Notenüber…

  • Ausbildungsunterhalt ohne Ausbildung?

    AnnaSophie - - Unterhalt

    Beitrag

    Hallo, ein studierendes Kind muss fleißig und zielstrebig das Studium verfolgen (11 WF 146/03 vom 13. Februar 2004, OLG Hamm). Deswegen würde ich die Tochter nach dem Musterstudienplan (evtl. aus dem Internet ziehen) und den bestandenen Modulen und wann sie bestanden wurden (Notenübersicht) bitten. Und ihr deswegen eine Frist setzen. 1-2 Semester müssen als Unterhalt über die Regelstudienzeit hinaus bezahlt werden. Wenn sich aber jetzt schon abzeichnet, dass dieser Zeitraum nicht ausreichen wird…

  • Unterhalt

    AnnaSophie - - Unterhalt

    Beitrag

    Hallo, es gibt den § 1613 BGB. In dem ist geregelt, dass (Abs 2 Satz 2) Unterhalt für die Vergangenheit verlangt werden kann, wenn der Berechtigte aus rechtlichen Gründen an der Geltendmachung gehindert ist. Da die Vaterschaftsfeststellung erst später erfolgte kann trotzdem Unterhalt ab Geburt verlangt werden. Damit kann die Unterhaltsvorschusskasse bei Leistungsfähigkeit ab Geburt verlangen. Und nach Aussage von Jono sind die Schulden wohl auch deshalb entstanden. Und da er zumindest teilweise …

  • Unterhalt

    AnnaSophie - - Unterhalt

    Beitrag

    Hallo Hugo, Er hat ja wohl den Rückstand weil er zu Anfang wohl nicht wusste, dass es sein Kind ist. Was eine Evtl. Reduzierung des Selbstbehaltes angeht, dass geht in der wg nicht. aber da er ja keine genaue Berechnung eingestellt hat kann ich hier nicht viel sagen. Sophie

  • Unterhalt

    AnnaSophie - - Unterhalt

    Beitrag

    Hallo, mit der Kündigung, dass ist eine ganz schlechte Idee: 1. bist du gesteigert erwerbspflichtig, damit kann von dir verlangt werden, dass du dich bundesweit bewerben und dann auch evtl. umziehen musst. 2. sinkt dein Selbstbehalt auf 880 € 3. wirst du im Regelfall 6 Monate so behandelt als hättest du deinen Verdienst noch und musst auch danach zahlen. Erst dann könntest du eine Abänderungsklage einreichen 4. könnte dir ein fiktives Einkommen angerechnet werden. 1540-1080 = 460 = ca. 150 € pro…

  • Unterhalt

    AnnaSophie - - Unterhalt

    Beitrag

    Hallo, der Mindestunterhalt für Kinder (Zahlbetrag = hälftiges Kindergeld bereits abgezogen) beträgt pro Kind - je nach Alter - zwischen 257 -379 € monatlich. Der Unterhaltsvorschuss ist pro Kind zwischen 160 -282 € monatlich. D. h. du zahlst - sofern die Kids über 6 sind - weniger als der Unterhaltsvorschuss. Der Selbstbehalt beträgt für Arbeitnehmer 1.080 €. Wenn du aber nicht allein lebst kann dir ein Haushaltsvorteil angerechnet werden. In den 17.223,08 ist das Weihnachtsgeld, Urlaubsgeld et…

  • Unterhalt

    AnnaSophie - - Unterhalt

    Beitrag

    Hallo, es wird immer das Jahresnetto (bei Angestellten) genommen und das durch 12 geteilt. Und von diesem Betrag werden die Unterhaltsbeträge berechnet. Insofern ist das korrekt. Allerdings: was ist bei dir berücksichtigt worden an berufsbedingten Aufwendungen und wie hoch ist dein Jahresnetto? Wenn du weniger hast als Hartz4 kannst du auch einen Aufstockungsantrag stellen beim JobCenter. Sophie

  • Protokoll

    AnnaSophie - - Unterhalt

    Beitrag

    @Pierre Zum einen ist die Welt klein und zum anderen kennt man nicht alle Menschen aus Peine, einfach weil es eine Stadt ist. Diese Stadt war in meiner Kindheit die nächstgelegene. Finde ich gut, dass du jetzt einfach die Sachen zwei Tage liegengelassen hast. Ja, das Problem ist wirklich, dass du damals nicht entsprechend reagiert hast und das musst du jetzt leider "ausbaden". Aber zukünftig dürfte das dir mit Sicherheit nicht mehr passieren. Sophie

  • Hallo, der 3. Versuch ab Volljährigkeit. Deswegen kann es sein, dass deine Eltern nichts mehr zahlen müssen und das JobCenter da auch nicht mehr nachhakt oder dich auffordert Unterhalt einzufordern. Ich würde an deiner Stelle mal mit deinem Vater sprechen, ob es freiwillig was dazu gibt, wenn du die 9. Klasse im Sommer erfolgreich abgeschlossen hast? Vielleicht ist er eher bereit etwas dazuzuschießen, wenn er sieht, dass du es diesmal ernst meinst und es durchziehst. Sophie

  • Mutter erschwert Umgang maximal

    AnnaSophie - - Umgang

    Beitrag

    Hallo, aber anscheinend vernachlässigt die Mutter das Kind ja nicht. Und das sie viel arbeitet ist ja auch erstmal legitim. Und du hast ja dann um 16 Uhr nicht Feierabend, sondern zumindest teilweise Bereitschaft bzw. musst telefonisch erreichbar sein und würdest das Kind - sofern es bei dir leben würde - auch von jemand anderem, auch wenn es deine Freundin ist, betreuen lassen. Nein, eine pauschale Lösung gibt es nie. Und wenn das Jugendamt rät eine Umgangspflegschaft einzurichten - warum? Was …

  • Protokoll

    AnnaSophie - - Unterhalt

    Beitrag

    Hallo, ich würde davon ausgehen, dass problemlos ein Protokoll eines solchen Gespräches angefertigt werden kann. Hier wäre dann die Frage, ob es ein Ergebnisprotokoll ist oder ob es mehr beinhalten soll. Aber, ein Ergebnisprotokoll wäre mit Sicherheit möglich, wenn es ein Ergebnis gibt. Zumindest meiner Meinung nach. Der Mensch vom Jugendamt wird das Gespräch bzw. das wichtigste davon mit Sicherheit aufschreiben und der Akte hinzufügen, damit ein anderer Kollege auch darüber informiert ist. Soph…

  • Hallo, aber es geht ja darum, dass du mehr als den Mindestunterhalt zahlst. Wie wäre denn eine ordentliche Berechnung? 3 Kindern unterhaltspflichtig und dann noch der Mutter des jüngsten Kindes. Du zahlst aber mehr als Mindestunterhalt für ein Kind. Entsprechend muss mal geprüft werden, was du eigentlich für jedes Kind zu zahlen hättest. Und was du unter Berücksichtigung des Selbstbehaltes zu zahlen hättest. Und das dürfte ja 10 % weniger sein. Von wann war der gerichtlich ausgeurteilte Titel? V…

  • Hallo, das Problem ist der bestehende Titel. Diesen musst du loswerden. Und das geht nur über Anwalt und Gericht. Bzw. das mit der temporären Bedarfsgemeinschaft durchkämpfen. Im Zweifelsfall auch eine räumliche Trennung von deiner Freundin(Frau), damit hier nicht so weit runter gepfändet werden darf oder sie Anspruch auf Unterstützung hat, die aber bei dir nicht angerechnet werden kann. Sophie

  • Mutter erschwert Umgang maximal

    AnnaSophie - - Umgang

    Beitrag

    Hallo, du wohnst seit 3 Jahren 300 km vom Wohnort der Tochter entfernt. Die Mutter des Kindes arbeitet voll und hat zur Betreuung der 7jährigen Tochter ein Aupair eingestellt, da aufgrund des Schichtdienstes und Nebenjobs sonst niemand nachts da ist. Ein weiteres Kinder der Mutter (12 Jahre) wohnt ja vermutlich auch noch zu Hause. Du arbeitest ebenfalls Schicht und kannst bislang kein festes Umgangswochenende im Monat garantieren. Anscheinend ist das Kind sehr leicht. Das waren die Kinder meiner…

  • Hallo, du bist seit 2014 volljährig. Ab diesem Zeitpunkt sind dir deine Eltern nur unterhaltspflichtig, wenn du etwas machst, Schule, Ausbildung oder Studium. Machst du nichts, hast du keinen Anspruch auf Unterhalt. Der Selbstbehalt deiner Eltern liegt ab diesem Zeitpunkt bei 1.300 € und alle anderen Berechtigten (minderjährige Kinder, Ehefrauen, Ehemänner) gehen dir vor. Und du bekommst nur noch Unterhalt, wenn noch was da ist nachdem alle anderen ihren Anteil haben. Erschwerend kommt bei dir h…

  • Halbjahreszeugnis einfordern

    AnnaSophie - - Unterhalt

    Beitrag

    Hallo, nun, wenn jemand mit 18 die 10. Klasse wiederholt, dann würde ich einfach sicherstellen wollen, das da auch hingegangen wird. Und eine Schulbescheinigung weist eben im Regelfall nicht die Fehltage aus, wie ein Zeugnis. Und da es ja lt. Aussage darum ging, die Noten für den Abschluss zu verbessern, wäre es gut, wenn dies auch schon am Halbjahreszeugnis deutlich werden würde. Sophie

  • Halbjahreszeugnis einfordern

    AnnaSophie - - Unterhalt

    Beitrag

    Hallo, lies mal diesen "Faden" Keinerlei Auskünfte über Schullaufbahn Insofern würde ich die Tochter mit einer Frist von 14 Tagen nachweislich auffordern mir entweder das Zeugnis vorzulegen oder eine Kopie zukommen zu lassen. Und im Schreiben auf OLG Celle, FamRZ 1980, 914-916, BGH, FamRZ 1987, S. 470 und auf das Zurückbehaltungsrecht nach § 273 Abs. 1 BGB hinweisen. Sophie

  • Hallo, sind die 200 € inkl. Essensgeld? Ich würde - sofern kein Essensgeld drin ist - der KM bzw. ihrer Anwältin mitteilen, dass du 100 € Kitabeitrag ab 01.04. zahlst. Sollte sich im nachhinein herausstellen, dass dein Anteil am Kitabeitrag höher ist, so würdest du das gerne nachzahlen. Dies kann aber erst festgestellt werden, wenn das Jahresnetto der KM vorliegt, da dir nicht bekannt ist, was die KM verdient und welche Sonderleistungen sie von ihrem Arbeitgeber erhält und dir auch keinerlei Unt…