Search Results

Search results 1-20 of 1,000. There are more results available, please enhance your search parameters.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Hallo Clint, Quote from Clint: “das kann ich überhaupt nicht leiden. ” ja, steht Dir ja auch frei. Das ist es auch nicht, was mich fragen lässt, was mit Dir los ist - eher Dein Agieren in letzter Zeit... Naja, seis drum. Du wirst schon wissen, was Du tust und lässt und welche Konsequenzen das mit sich bringt - und die eben ggf. auch tragen. Du bist ja schon groß. Quote from Clint: “Ja, das Thema hatten wir schon im Forum. Geht bei anderen aber irgendwie unter... ” Na dann: na und? Wenn kein Wohn…

  • Meine Güte Clint, was ist denn los mit Dir? Du als alter Hase weißt doch am Besten, dass sich das Recht weiter und fortentwickelt und dass vieles vor Gericht eher einem Kuhhandel gleicht - wenn man denn gut aufgestellt und angemessen anwaltich vertreten ist. Das, was Du da über eine "unwirtschaftliche Vermögensdisposition" schreibst, passiert dem Durchschnittsunterhaltspflichtigen eher nicht. Auch hat sich die Rechtssprechung, was Wohnvorteil und diesebzügliches Vermögen betrifft ebenfalls weite…

  • Hallo planlos, ich kann mir vorstellen, dass wegen der Corona-Krise und des vielfachen Ausfalls von Unterricht aufgrund Homeschoolings auch Referendare vor Beginn ihrer regulären Zeit an diversen Schulen händeringend gesucht werden. Dein Sohn sollte also in der Lage sein, ab Folgemonat der Mitteilung der Prüfungsergebnisse (natürlich nur bei "Bestehen") eine Anstellung zu erreichen, mit der er für die Übergangszeit seinen Lebensunterhalt sicher stellen kann. Gruß Tanja

  • Hallo planlos, ich würde sagen, mit der Bekanntgabe der Prüfungsergebnisse. Beim Abi ist das durchaus später als die letzte Prüfung. Ob es beim Studium auch so ist, keine Ahnung. Gruß Tanja

  • Hallo Planlos, was ist denn nun konkret Deine Frage? Gruß Tanja

  • Und wem es noch nicht zu Ohren gekommen ist, in Weimar sitzt ein ganz schlauer Richter am Familiengericht. Der mit Urteil Beschluss zwei Schulen (bzw. deren "Leitungen", "Lehrern" und den "Vorgesetzten der Schulleitungen) Anweisungen hinsichtlich der Corona-Verordnungen im Land Thürigen erteilen will. AG Weimar 9 F 148/21 Soll noch mal einer sagen, die Gerichte sind überlastet....wenn sich hier ein Richter für seine (höchstpersönliche politische) Ansicht auf ca. 170 Seiten ergießt: Quote: “Nach …

  • Hi Max, Quote from MaxMustermann: “Das abstruse in dem Fall war (ist ein Freund von mir): Das JA in Berlin hat Unterlagen im Auftrag der Mutter für das volljährige Kind angefordert, obwohl er sich mit seinem Kind in einem kurzen Gespräch auf den Unterhalt geeinigt hat und das Kind das JA gar nicht beauftragt hat. ” Du kennst ja meine Meinung von Jugendämtern... Ich hätte denen einen deutlichen Dreizeiler geschrieben und ggf. die Unterschrift meines Kindes unter einer Beratungsbeauftragung sehen …

  • Quote from MaxMustermann: “Da hat das Jugendamt dann mal wieder seinen Spielraum genutzt. ” Hallo Max, überspannt würde ich eher sagen. Zumal jetzt in Corona auch 5 Jahre keinerlei verlässliche Grundlage bilden. Ich empfehle dringend, sich gegen eine Unterhaltsberechnung mit Bezug auf Werte vor 2020 zu wehren. Dazu gab es in Juris auch Aufsätze von Viefhues, glaube ich - also zu den Auswirkungen der Corona-Krise auf den Unterhalt... Mir ist vor einiger Zeit ein Schriftstück zu Gesicht gekommen, …

  • Hallo CaptainMa, Quote from CaptainMa: “Das Pflegegeld und der Pauschbetrag gehören ja theoretisch meinem Sohn. ” nein, tut es nicht. Weder das Pflegegeld und erst recht nicht der Pauschbetrag. Das Kindergeld gehört ja auch nicht den Kindern. Ich mag es gar nicht, wenn die Diskussion in diese Richtung driftet. Ich verstehe Deine Ansicht in Bezug auf das gefühlte Mittragen des Unterhaltes für "Peter". Dennoch muss Du nicht versuchen, die finanzielle Unterstützung, die Du für Euren Sohn bekommst, …

  • Hallo nochmal, es ist unerheblich, wie viel Dein Mann bei getrennter Veranlagung nachzahlen müsste. Der Splittingvorteil ist unterhaltstechnisch einzusetzen. Es findet lediglich zur Aufteilung der Steuererstattung eine Verhältnisrechnung statt. @Clint, ich hatte das Urteil zwischenzeitlich schon selbst gefunden und dort geht es richtig vermutet um Ehegattenunterhalt - zu einer Zeit, in der es noch üblich war, die Eigenverantwortung der getrennten Ehegatten für den Unterhalt nach Scheidung/Trennu…

  • Moin, kann es sein, dass das in der erwähnten FamRz wiedergegebene Urteil (ohne Aktenzeichen finde ich das nicht, die Angabe der Fundstelle in der Zeitschrift reicht mir dafür nicht) den Unterhaltssanspruch von getrennt oder geschiedenen Ehegatten untereinander betrifft? Das wäre dann meiner Meinung nach aber nicht auf den Kindesunterhalt anwendbar. Du kannst Dich nicht gegenüber einem privilegierten Kind als vorrangig Bedürftige (sowieso nicht, deswegen ja Privilegierung) darstellen, wenn Du mi…

  • Moin, und den Kindesvater (also dem Ehemann von CaptainMa) trifft die gleiche Pflicht zur Offenbarung der Einkommensverhältnisse der neuen Ehefrau (inkl. des ggf. gezahlten Pflegegeldes). Wobei dann die Steuererstattung zum anteiligen Betrag Einkommen der TO ist. Gruß Tanja

  • Hallo CaptainMa, ja, es ist der erhöhte SB anzusetzen, BGH XII ZR 83/08 vom 12.1.2011. Nein, ich denke nicht, dass Dein Einkommen überobligatorisch ist. Auch für behinderte und pflegebedürftige Kinder gibt es zumindest zeitweise anderweitige Betreuungsmöglichkeiten, so dass Du dementsprechend einer Berufstätigkeit nachgehen könntest und es ja scheinbar auch tust. Du kannst natürlich schauen, ob das vor Gericht durchkäme, ich persönlich würde davon abraten. Das, worauf ihr bestehen könnt, dass es…

  • Hallo und herzlich willkommen im Forum CaptainMa, das ist ziemlich viel Text, aus dem man sich die Einzelheiten raussuchen muss. Ich hoffe, ich vergesse nun nichts Wichtiges. Als erstes: gibt es einen Titel über den Unterhalt? Als zweites: das JA kann viel berechnen und fordern, wenn das Kind volljährig ist, hat es nur noch beratende Funktion (und die nimmt es meist eben nicht sonderlich gut wahr...) Habt ihr die Schulbescheinigung vorliegen? Da der Sohn ja scheinbar den Schulbesuch abgebrochen …

  • Quote from Kakadu59: “ Aber - wie im verlinkten Urteil gerade nicht erkennbar - braucht das unterhaltsbedürftige/ -berechtigte/ - fordernde Kind, welches sich in der komfortablen Situation befindet, gut gutsituierte Eltern(teile) im "Hintergrund" zu wissen damit nicht auseinanderzusetzen. Es kann - auf Grundlage solcher Urteile einfach seinen (der Höhe nach nicht zu begründenden) Unterhalt geltend machen... Das macht es den vielen anderen Richtern einmal mehr einfacher, bei diesen (siehe fett ma…

  • Hallo PanTau, Quote from Pan.Tau: “Mir ist das ganze Verhalten meiner Tochter befremdlich, und es entspricht ebenso wenig meiner Wertewelt wie dem was ich ihr beigebracht habe Aber das interessiert natürlich nicht bei Betrachtung der Rechtslage - das ist mir klar. ” lass mich noch mal kurz erklären: auch mein erwachenes (im Wechselmodell aufgewachsenes) Kind zeigte (und zeigt) die eine oder andere Handlungsweise, die nicht zwingend mit meinem Ansichten usw. übereinstimmen. Ich sehe es jedoch (au…

  • Hallo Villa, der Nebenjob ist - auch wenn möglicherweise überobligatorisch - dennoch in Gänze offen zu legen und auf Aufforderung nachzuweisen. Die Entscheidung, welche Einkommensbestandteile anzurechnen sind, ist nicht vom Bedürftigen zu treffen. Zumal ja auch noch Vermögen vorhanden sein könnte - und das wäre dann einzusetzen (bis auf einen Schonbetrag)... Ansonsten scheint der TO bisher keine Kenntnis über die Höhe des Einkommens der KM zu haben. Ich würde es auch so handhaben, wie es Sophie …

  • Hallo PanTau, Quote from Pan.Tau: “Meine Tochter lebt bei ihrer Mutter, sagt aber sie erwarte auch während der Ausbildung Geld vln mir weil es ihr zustände und sie irgendwann ja schließlich auch mal eine eigene Wohnung haben wolle. ” Quote from Pan.Tau: “Der Kontakt wsr bislang gut, aber Ihre Mutter hat sie nun "aufgehetzt" und ihr vermittelt daß sie viel zu wenig bekäme. ” naja - ehrlich gesagt, würde ich mich - nach der (von mir rot makierten) Aussage - Deiner Einschätzung, dass der Kontakt (u…

  • Quote from AnnaSophie: “Alles über die Düsseldorfer Tabelle hinaus müsste von ihrer Seite begründet werden. Und zwar mit dem gewohnten Lebensstandard, nicht nur mit deinem Einkommen. ” Hallo Sophie, ich finde das BGH-Urteil vom 16.9.2020, XII ZB 499/19 anders auslegungsfähig. Natürlich bestimmt sich der Bedarf des volljährigen Kindes aus dem zusammengerechnetem Einkommen der Eltern. Dennoch wird bei Übersteigen der Sätze der Düsseldorfer Tabelle schon aufgrund des Einkommens eines Elternteiles e…

  • Hallo und herzlich willkommen im Forum PanTau, lebt Deine Tochter noch bei einem Elternteil oder hat sie schon eine eigene Wohnung? Und wie ist denn bisher der Unterhalt tituliert? Wenn sie noch bei einem Elternteil lebt, leitet sich ihre Lebensstellung von den Eltern ab und damit auch von Deinem Einkommen über dem Höchstsatz der Düsseldorfer Tabelle. Ich gehe davon aus, dass der Kontakt zu der Volljährigen nicht besteht oder nicht so gut ist? Ansonsten würde ich eher zu einem gemeinsamen Gesprä…