Search Results

Search results 1-20 of 1,000. There are more results available, please enhance your search parameters.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Hallo KlarUnklar, wenn es schon einen Titel gibt, kannst Du den nun zu erstellenden (bzw. eher abzuändernden) nicht plötzlich auf die Volljährigkeit begrenzen. Es gibt also scheinbar sogar noch eine Beistandschaft. Warum forderst Du nicht bereits jetzt die Mutter auf, ihr Einkommen offen zu legen? Gruß Tanja

  • Unterhalt nach Trennung

    TanjaW9 - - Unterhalt

    Post

    Hallo Raytastic, wir haben praktisch einen Vertrag aufgesetzt und darin schriftlich festgehalten, dass wir die Kinder (Name) im Wechselmodell betreuen und uns deswegen auf folgende Unterhaltszahlung geeinigt haben .... (Betrag in Euro). Man kann auch noch die Kontoverbindung aufnehmen. Wichtig ist nachher eher die tatsächliche Durchführung, also das Vorhandensein von Nachweisen über die Zahlung (Kontobelege). Das wollte bei uns nämlich die Stelle für die Berechnung der Kitakosten sehen (wenn ein…

  • Unterhalt nach Trennung

    TanjaW9 - - Unterhalt

    Post

    Hallo und herzlich willkommen im Forum Raytastic, ich möchte erst mal nur ein paar Ideen zum Kindesunterhalt einbringen 1. Ab dem der Trennung folgenden Jahr könnt ihr nicht mehr Steuerklasse 3/5 wählen. Ihr könnt jeweils ein Kind bei euch melden und für das eine Kind dann jeweils das Kindergeld und den Alleinerziehenden-FB beantragen. Im Wechselmodell geht vieles, wenn es einvernehmlich geregelt ist. Dann könnte ihr für jedes Kind ein Konto (Kinderkonto) anlegen, auf das jeder von Euch pro Mona…

  • Hallo Gipsy, Quote from gipsy-7: “Die Vorausleistung wird es nur beantragen, wenn auch Aussicht darauf besteht, dass ich aus der Unterhaltspflicht entlassen werde. ” ich glaube, ich verstehe. Du könntest hier ja etwas konkreter werden. Habt ihr Zweifel, weil Deine Tochter spät die Studienrichtung gewechselt hat oder ist es das Zweitstudium? Oder ist die "Entlassung" eher im Bereich der Nichtanrechnung aller Einkünfte/des Vermögens zu finden? Quote from gipsy-7: “Mir ist nicht klar, warum die Vor…

  • Hallo Gipsy, ich kann Dir keinen guten Anwalt empfehlen. So wie ich auch sonst dazu rate, zuerst zu versuchen, die Angelegenheiten ohne anwaltlichen Beistand zu regeln. Wenn Dein Kind mit all dem einverstanden ist, warum legt es nicht gegen den ja scheinbar unrichtigen BAföG-Bescheid Rechtsmittel ein? Warum möchtest Du Dein Kind der Gefahr aussetzen, dass die Vorausleistungen ggf. später von ihm zurück gefordert werden? Gruß Tanja

  • Vielen Dank Clint. Ich habe schon ausreichend finanzielle Ressourcen in die Abwehr der meiner Meinung nach unberechtigten Forderungen etc. der "Gegenseite" gesteckt. Ein Rechtswörterbuch wird deswegen nicht Einzug in meinen Haushalt finden. Für das jetzige Thema bleibt dann also festzuhalten, dass die neue Partnerin des TO dann einseitige Vermögensbildung durch Kredittilgung betreiben würde, so dass zumindest ein Teil der Tilgung (nämlich der über den Wohnwert hinaus gehen würde) nicht als Alter…

  • Moin, und was ist/wäre eine nicht einseitige Vermögensbildung im Zusammenhang mit den Tilgungen eines Hauskreditres (in Abgrenzung zur einseitigen)? Der Fall der Beteiligung des nun volljährigen Kindes am Wohneigentum (Anteilsübernahme gegen Kreditübernahme?) des einen Elternteils ist damit doch vermutlich nicht gemeint? Gruß Tanja

  • Hallo Villa, vielen Dank. Noch eine Nachfrage. Dürfte denn auch der "Gegner" Anzeige nach StGB erstatten? Immerhin besteht das Mandat ja nicht für denjenigen, sondern eben zum volljährigen Kind/anderen Elternteil. Die Bekannte hat bei der RA-Kammer angefragt - mal sehen, was sie weiter berichtet. Gruß Tanja

  • Hallo ihr, trotzdem sind für die Berücksichtigung der Tilgung bei der Leistung von Kindesunterhalt weiterhin die entwickelten Grundsätze zu beachten. Auch das OLG Frankfurt sagt (im ausgeurteilten Fall): Quote: “Der vom Bundesgerichtshof zum Elternunterhalt aufgestellte Grundsatz, neben den Zinsen auch die Tilgungsleistungen bis zur Höhe des Wohnvorteils vom Einkommen des Unterhaltspflichtigen abzuziehen, ohne dass dies seine Befugnis zur Bildung eines zusätzlichen Altersvorsorgevermögens schmäl…

  • Quote from Villa: “ich habe mich bei zwei Anwälten erkundigt, ob im vorliegenden Fall widerstreitende Interessen bestehen. Eindeutige Auskunft: ja. (Begründung: Für die Mutter muss der Anwalt einen möglichst geringen Unterhaltsbedarf gegenüber dem Sohn ermitteln, für den Sohn einen möglichst hohen). Aber: Wie wohl Tanja schon schrieb: Die Gerichte kümmert das grundsätzlich nicht, solange keine/r der Beteiligten dies vorbringt. Es wird geraten, die Rechtsanwaltskammer zu benachrichtigen. ” Hallo …

  • Hallo sneibu Quote from sneibu: “Nein, schriftliche Vereinbarung haben wir keine, wäre aber eine gute Idee. Bislang haben wir tatsächlich die Geschichte Pi mal Daumen berechnet ohne etwas schriftlich zu fixieren...leider schaffen wir es allerdings im Moment nicht, an einen Tisch zu sitzen, da ist noch zu viel Pfeffer drin. Evtl. brächte ja eine Mediation etwas... ” Ja, gerade weil es sonst sicher im späteren Verlauf noch zu Steitigkeiten kommen wird. Hast Du eine Rechtsschutzversicherung, die gg…

  • Quote from Maccie: “Tilgung braucht m.M. nach neuerdings nicht mehr als Altersvorsorge gerechtfertigt werden. ” Hallo Maccie, ich versteh noch nicht so ganz, was Du damit sagen willst. Ansonsten kommt es natürlich auf die Art der Unterhaltsgewährung an, bzw. auf die Interessen der Beteiligten. Wenn ein Unterhaltsverpflichteter in Kenntnis seiner Verpflichtung einen Kredit aufnimmt, dann ist der unter Umständen nicht zu berücksichtigen. Wenn hier die Kinder auch schon 18 sind, kommt es dennoch au…

  • Hallo Golfesel, wenn die Besitzverhältnisse 50:50 sind, kann einem Eigentümer nicht mehr Wohnwert zugerechnet werden. Das wären ja eher unentgeltliche Zuwendungen Dritter, die nur anzurechnen wären, wenn es der Zweckrichtung des Dritten entspricht. Wichtig wäre meiner Meinung nach nur, dass alles auch gut dokumentiert ist und nachzuweisen geht - also z.B. die Abzahlung des Kredites. Wenn also die Bank z.B. die Beträge nur von einem Konto einzieht, sollten der, dem das Konto nicht gehört, nachwei…

  • Hallo Golfesel, ich habe eben erst an einen Bug im Forum gedacht, weil ich das Thema zweimal sah - bis ich merkte, dass Du nur unglücklich die (anfänglich gleiche) Überschrift Deines neu eröffnenten Themas gewählt hast und dadurch in der verkürzten Vorschau den Doppel-Eindruck erweckt wurde Ich denke, Du wirst um eine Beratung beim Notar nicht rumkommen. Für die Absicherung beim Versterben eines Miteigentümers, wenn man nicht verheiratet ist (vielleicht auch für Eheleute), kann man ja eine Risik…

  • Quote from fras12: “Einmal im Januar wird nach der Steuertabelle des Vorjahres das Netto errechnet, im Februar kommt dann die Korrektur für Januar mit neuer Steuertabelle einschließlich Nachberechnung für den Vormonat. Und ab März gibt es dann die für das lfd. Jahr nach aktueller Steuertabelle gleichbleibende Auszahlung der Nettobezüge. ” Hallo fras, das kannst Du aber so pauschal gar nicht in den Raum stellen - Beamtenbesoldung ist Ländersache (Landesbeamte) bzw. Bundessache (Bundesbeamte). Bei…

  • Quote from Clint: “also bei der langjährigen Vorgeschichte hier im Forum kann ich kaum glauben, dass noch kein Titel existiert. Bitte mal prüfen. Möchte das JA evtl. einen höheren Betrag tituliert haben? ” Hallo Clint, da liest man einmal nicht die alten Beiträge und schon läuft man mangels Wissen um diesen oder diesen Beitrag mit den Aussagen: Quote from KlarUnklar: “Der KU ist tituliert und wenn ich 2 Wochen nicht zahle wird mein Gehalt ohne Vorwarnung gepfändet. Da schneide ich mir ins eigene…

  • Da Du, @Hope07, ja nicht wirklich was zum Thema weiter beitragen willst/kannst, mache ich es zu. Du kannst ja einen Rechtsanwalt bemühen, der Dich dabei unterstützt, Dein Recht auf Meinungsfreiheit hier in der gleichen Art und Weise, wie Du sie bisher an den Tag gelegt hast, durchzusetzen. Ich schlage vor, Du recherchierst vorher ein wenig zur Rechtsprechung zum Thema Meinungsfreiheit in Foren und setzt dies noch mal ins Verhältnis zu Deinen Unterstellungen von "Unterwanderung", "Rassismus" und …

  • Hallo KlarUnklar, Deine anderen Fragen wurden ja schon ausführlich beantwortet. Was den Titel anbelangt, würde ich das von mehreren Dingen abhängig machen: 1. wann (Nachtrag: genau) wird das Kind 18? 2. Hast Du Kontakt zum Kind? 3. Kennst Du die (Einkommens- und Vermögens)Verhältnisse von Mutter und Kind für die Zeit ab dem 18 Lebensjahr (da ja dann auch die Mutter barunterhaltspflichtig wird)? Dass das Kind Anspruch auf einen (unbefristeten) Titel hat, sollte inzwischen unstrittig sein. Ich wür…

  • Hallo Villa, hallo Fero, zu Beginn des Jahres möchte ich nun doch noch (mal) etwas hier schreiben - ein gesundes neues Jahr erstmal! Warum gibt es Menschen, die nach einer so bitteren Erfahrung des Scheiterns (in/an einer Partnerschaft) für wirklich lange Zeit einen Sündenbock/Schuldigen brauchen? Damit sie ihren Frust, ihren Ärger, ihre Ohnmacht abgeben/los werden/teilen können. Normal und gut für eine gewisse (Übergangs)Zeit. Schlimm nur - für den Betroffenen - wenn er darin verharrt. Da wird …

  • Hallo golfesel, klar kann in den notariellen Kaufvertrag so etwas ausgenommen werden. Die entsprechende Belege dazu (Bankauszüge, Überweisungen des Eigenanteils) würde ich aber auch entweder selbst gut aufbewahren oder aber, wenn der Notar das macht (das weiß ich nicht, lass Dich da vom Notar beraten), die als beglaubigte Kopien zum Vertrag dazu nehmen. Warum sollte das Schenkungssteuer auslösen? Die Eigenmittel werden ja verwendet, um den (anteiligen) Kaufpreis zu entrichten. Simples Beispiel: …