Search Results

Search results 1-20 of 331.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Quote from matti2: “Ja, das hatte ich auch so in Erinnerung, war mir aber aufgrund gegenteiliger Aussagen nicht mehr sicher. Letztens mussten wir einen Taschenrechner für 220,- kaufen. Nur mal so... als Größenordnung.. Für solche Dinge z.b. soll das BbgAföG sein. ” Interessant. 220 für einen Taschenrechner? In welcher Währung, wenn ich fragen darf. Mein Raspberry Pi hat 60 EUR gekostet und damit programmiere ich dir so ziemlich alles. Ein normaler graphischer Taschenrechner ist neu schon für unt…

  • Quote from matti2: “Ich inszeniere garnichts, es ist FAKT, dass wir uns um den Unterhalt kümmern müssen, da er nicht kommt oder sollen wir ihn einfach wegfallen lassen? So viel zum Thema "emotionalbesetzt" ” Es ist FAKT, dass der Unterhalt ab Volljährigkeit durch BEIDE Elternteile sichergestellt werden muss. Quote from matti2: “Das werd ich ganz sicher hier auch nicht mehr tun, die Gegenreaktionen kann man sich an 3 Fingern abzählen. ” War klar Quote from matti2: “In mehreren Regionen empfindlic…

  • @AnnaSophie: Und was ist mit Kindern, die diese Förderung nicht bekommen, sonst aber in einer vergleichbaren Situation? Womit bezahlen die ihren Laptop und ihre Schulsachen? Schulsachen sind doch auch Lebensunterhalt. Und insb. im konkreten Fall: glaubst du, dass das Geld tatsächlich so eingesetzt wird?

  • Hi, ja, das WM in D ist zum kotzen. Ich achte darauf, dass ich genau 50,000% der Zeit habe, ich kümmere mich auch um 50% der Arztbesuche, mache eigene Termine für jeden Elternsprechtag, Entwicklungsgespräche in der KiTa. Man sollte tatsächlich keine einzige Angriffsstelle bieten. Du hast das getan. Wie du selbst erkannt hast, wäre die sauberste Lösung erst auszuziehen, wenn eine Elternvereinbarung da ist, wo WM drin steht. Ich habe gewartet, am Ende ging es meiner Ex nicht schnell genug mit ihre…

  • Das ist das, was ich mit meinem laienhaften Post ausdrücken wollte: man hätte gegen die Klage an sich vorgehen müssen, da das JA nicht klageberechtigt ist. Es hätte erst geklärt werden müssen, ob tatsächlich ein WM vorliegt oder nicht. Kann es sein, dass es schon ein Urteil vorab zu diesem Thema gab?

  • Ich finde diesen Thread hier wieder mal sehr interessant. Es gibt einen Erwachsenen (18 Jahre alt), der Unterhalt begehrt. Die Mutter, die eigentlich auch barunterhaltspflichtig ist, will nun den Unterhalt für das Kind reinholen und sorgt sich aufopferungsvoll ums Kind. Mutter inszeniert sich und das Kind als Opfer. Meine Lebensrealität ist folgende: beide Elternteile sollten zum Lebensunterhalt des Kindes beitragen. Die Behauptung, dass Tanja so lebensunerfahren sei, finde ich substanzlos. Es w…

  • Quote from 46Vater100Zahler: “Welche Zahlungspflicht??? Meiner Meinung ist die Einrichtung einer Beistandschaft unzulässig, da im unterhaltsrechtlichen Sinn von paritätischer Betreuung ausgegangen werden kann. Warum also sollte ich einer Aufforderung eines unberechtigten Dritten Folge leisten? Natürlich wußte ich, dass mehr Geld gefordert wird als ich zahle und dass es NICHT auf ein Gemeinschaftskonto überwiesen werden darf, falls ich "Zahler" bin und der andere Elternteil "Betreuer" ist. Ich sc…

  • Ich würde mir das Geld für das OLG sparen. Es ist faktisch halt auch kein WM. Dass die Mutter das so hinbiegt, um Unterhalt und Betreuung zu bekommen, ist sicher unstrittig, aber ändert nichts an der Rechtssprechung: dem Vater bleibt nur es hinzunehmen, ein WM einzuklagen, um den Unterhalt DANACH anzupassen oder den Umgang entsprechend zu kürzen, wenn er sich derart viel Umgang bei vollem Unterhalt nicht leisten kann. Die Frage bleibt, ob die Mutter dann nicht einknickt, wenn sie plötzlich in de…

  • Nein, es gibt keine feste Grenze. Aber es gibt die Obliegenheit der gegenseitigen Rücksichtnahme. Mit 25 endet das Kindergeld. Kinder müssen berücksichtigen, dass der Unterhalt dann steigt. Wenn dein Sohn jetzt 5 Jahre arbeitet ohne eine Ausbildung zu machen und es sich dann doch anders überlegt, könntest du versuchen dich auf Verwirkung zu berufen. Aber es bleibt am Ende eine Einzelfallentscheidung.

  • Ich habe keine Zeit alles zu lesen, aber nochmal: wir haben auch vier Kinder hier, deutlich öfters als der TO und wir gehen beide VOLLZEIT arbeiten. Das geht. Wenn die Partnern des TO ihm was anderes erzählt, sollte er das mal hinterfragen. Und wenn sie einfach nur nicht will, gibt es da ein ganz einfaches Mittel: ausziehen und sie nicht mehr mit unterhalten. Man sollte so mal hinterfragen, ob die Beziehung tragfähig ist.

  • Hallo Huschi, Quote from Huschi: “Ich kann Sie nicht zum Arbeiten zwingen, dass muss sie selbst entscheiden... ” doch, kannst du: entweder sie beteiligt sich an den Kosten oder sie soll bitte ausziehen. Effektiv macht deine Neue das gleiche, was deine Alte macht. Sie verpackt es dir nur schmackhafter. Quote from Huschi: “Um vom Staat Geld zu bekommen sagen die zu ihr, Ich verdiene Geld und die Kinder bekommen Geld aber damit ich weniger Unterhalt zahlen kann heißt es das Einkommen der anderen im…

  • Ich habe 3 leibliche Kinder im Wechselmodell, also nicht nur am WE. Meine Partnerin hat 1 Tochter, die ganz bei uns ist, weil der Vater keinen Umgang will. Also wir haben hier auch 4 Kinder. Meine Partnerin arbeitet 41 Stunden, ich 38. Die Kinder sind 2,3,6,8. Also dein Kommentar Quote from Huschi: “Meine Lebensgefährtin geht nicht arbeiten weil Sie selber zwei kleine Kinder hat und durch Haushalt es gar nicht schaffen würde. ” würde ich ohne weitere, schwerwiegende Gründe so deutlich zurückweis…

  • Hallo Tanja, vielleicht habe ich mich etwas missverständlich ausgedrückt: er rennt zum Jobcenter und will weniger für seine Kinder zahlen, weil er jetzt einen 27.000 EUR für einen Mercedes zahlen (musste).

  • Es ist tatsächlich nicht nachvollziehbar, dass jemand, der zum Jobcenter rennt, einen Mercedes für 27.000 EUR kauft. Da fragt man sich tatsächlich, ob du in der Lage bist vernünftig mit Geld umzugehen. Wieso geht deine Partnerin nicht zumindest 450 EUR arbeiten? Bringt kurzfristig erstmal Geld rein und die Jobs findet man überall.

  • "Helfersystem" (Familienrecht).

    MaxMustermann - - Plausch

    Post

    Wird sie dann nicht auch Wissenschaftssenatorin?

  • Nochmal: wenn man ein Kind alleinerziehend betreut, ist man ALLEINE für die Betreuung verantwortlich, der andere Elternteil hat ein BESUCHSRECHT. Als betreuender hat man aber auch die Verantwortung für die materielle Versorgung, den man verwaltet ja den Kindesunterhalt. Und wenn der Unterhaltszahler ausfällt, dann muss man ja auch einspringen. Wenn der betreuende Elternteil ausfällt, muss der Umgangselternteil aber nicht einspringen.

  • Nochmal: es wird daran scheitern, dass das Kind seinen Lebensmittelpunkt nicht bei dir hat! Quote from TanjaW9: “Haushaltszugehörigkeit erfordert ferner eine Verantwortung für das materielle (Versorgung, Unterhaltsgewährung) und immaterielle Wohl (Fürsorge, Betreuung) des Kindes. ” Du bist als Umgangselternteil nicht für die Betreuung des Kindes zuständig, sondern deine Ex. Sie erfüllt dadurch ihre Unterhaltspflicht. Du bist für die materielle Versorgung zuständig, mehr nicht. Ich kann nur davor…

  • Hallo Ole, so trivial, wie es deine DEF darstellt, ist es sicher nicht. Zunächst: ihr Selbstbehalt liegt bei 960 EUR (nicht erwerbstätig). Wenn sie mit jemanden zusammen leben sollte, kann ihr Selbstbehalt abgesenkt werden (Haushaltsersparnis). Welche Werbungskosten will sie denn geltend machen? Weiter hat der BGH schon klar gemacht, dass der Bezug einer Erwerbsminderungsrente allein noch nicht bedeutet, dass man nicht leistungsfähig ist, siehe XII ZB 227/15 aus 2016. Deine DEF könnte auch 2 Stu…

  • "Helfersystem" (Familienrecht).

    MaxMustermann - - Plausch

    Post

    Hallo Tanja, meines Wissens nach schon passiert. Es gab auch Anfragen seitens der FDP im Bundestag. Das Ministerium verweist darauf, dass die Studie noch nicht fertig (manipuliert) ist. Auf die Frage, ob nicht Teile aus der Studie publiziert werden könnten, gab es keine Antwort.

  • "Helfersystem" (Familienrecht).

    MaxMustermann - - Plausch

    Post

    Die ETRA-Studie wurde an Fr. Prof.Dr. Walper gegeben. Diese soll die Ergebnisse vor der Publikation aufbereiten. Dazu muss mal sagen, dass Frau Walper schon in der Vergangenheit mit wiss. Standards aufgefallen sind, die wohlwollend gesprochen schwierig sind. Bspw. stellt sie Untersuchungen zu WM an und kam zum Schluss, dass Kinder im Residenzmodell und im WM gleich zufrieden sind. Klein auf den Folien unten drunter: sie hat etwa 20 selbst ausgewählte Personen befragt. Es ist davon auszugehen, da…