Search Results

Search results 1-8 of 8.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Hallo Sophie, eine Übertragung ohne Geldfluss ist das denn keine Schenkung? Ich glaube, es ist ein komplizierter Fall, der im Einzelfall zu prüfen ist. Es wurde z.B. der Wert der Verhandlung angegeben. Fernervereinbart, dass keine Entlassung gegenüber der Bank (Kreditschulden) mit der Übertagung erfolgt. So kann mein Mann zumindest nicht auf Freistellung gegenüber der Bank klagen meines Erachtens. Das hatte sein Anwalt nämlich schon angedeutet zu wollen... Gruß Amadeus

  • Hallo Villa, bei meinem Mann sieht es sehr gut aus. Er hat 350.000,00 € während der Ehe geerbt. Ferner hat er Anteile an einer Firma. Er steht also weit besser da als ich. Gruß Amadeus

  • Vergessen lieber Villa: Das Grundstück wurde erst in der Ehe zusammen gekauft. Und zusammen bebaut. Und ein paar Jahre später wurde die ideele Hälfte von 50% auf mich übertragen.

  • Hallo Villa, der Vertrag heißt "Grundstücksübertragungsvertrag". Restschulden sind in der Aufstellung berücksichtigt rechnerisch. Grüße Amadeus

  • Hallo Tanja, Er wird im Juni volljährig. Gruß Amadeus

  • Hallo Villa, Übertragung 3 Jahre nach Grundstückskauf und Bau des Hauses. Keine Rücklassungsklausel vorhanden. Wert der ideelen Hälfte ist angegeben mit 175.000,00 Grundstückswert aktuell 450.000,00 Restschulden 180.000,- Was gehört ins Anfangs- und was ins Endvermögen? Bei mir stehen im Anfangsvermögen 0,- € und im Endvermögen 450.000,00. Mein Anwalt hat das so gemacht. Sophie sagt ja etwas anderes oder? Was meinst du? Grüße Amadeus

  • Hallo Sophie, danke für die ausführliche Antwort. Sind Sie vom Fach sozusagen? Denn mein Bestandsverzeichnis zum Zugewinn hat das Haus mit seinem Verkehrswert nur im Endvermögen aufgelistet. Ist das denn falsch? Grüße Amadeus

  • Hallo, mein Mann und ich haben ein Haus gebaut und dieses auf mich übertragen während der Ehe. Scheidungsantrag ist eingereicht. Ich bin also Alleineigentümerin des Hauses, in dem ich mit unserem Sohn geblieben bin. Und bleiben möchte, bis er auszieht. Ich werde nachehelichen Unterhalt bekommen. Mein Mann verdient sehr viel Geld und ich habe ihm den Rücken auf seinen Wunsch freigehalten 27 Jahre lang. Es war also eheprägend. Nach der Scheidung werde ich die Hypothekenrate alleine tragen, da mein…