Search Results

Search results 1-19 of 19.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Steuererstattung und Unterhalt

    IronZ - - Steuern

    Post

    Naja, sie kriegt ja nicht nur den Nachteilsausgleich, sondern auch noch darüber hinaus einen Anteil von dem was ich als Vorteil durchs Realsplitting habe. Vor Gericht gings damals drum, ob der Vorteil so geregelt wird oder relativ kompliziert mit meinem Einkommen verrechnet wird und dann darauf hin der Unterhalt für sie neu berechnet wird. So oder so erhält sie mehr. Viele Grüße IronZ

  • Steuererstattung und Unterhalt

    IronZ - - Steuern

    Post

    Ok - ich geb mal die, wie ich vermute, relevanten Teile an. ... Der Antragsteller verpflichtet sich, an die Antragsgegnerin einen Betrag von monatlich xxx € bis einschließlich ...... zu zahlen.... und .... Die Beteiligten sind sich darüber einig, dass sie ab dem Jahr 201X das begrenzte Realsplitting in Anspruch nehmen. Der Antragssteller verpflichtet sich, der Antragsgegnerin sämtliche Nachteile, die ihr aus der Inanspruchnahme des begrenzten Realsplittings entstehen, zu ersetzen. Die Beteiligte…

  • Steuererstattung und Unterhalt

    IronZ - - Steuern

    Post

    Hallo, ich habe eine Frage zum Thema Steuern und Realssplittung bzw. Unterhalt. ich habe vor ein paar Tagen den Bescheid vom Finanzamt über die Erstattung die Einkommensteuer bekommen. Darin erhalte ich aufgrund des Realsplittings eine nicht geringe Erstattung. Diese muss ich noch mit meiner Exfrau teilen - darauf haben wir uns vor Gericht auch entsprechend verständigt. Das ist von der Berechnung her alles soweit klar. Ich frage mich jetzt allerdings ob ich den Betrag, den ich meiner Exfrau von …

  • Anlage U - Berechnung

    IronZ - - Steuern

    Post

    @Villa: Danke für den Hinweis - ich schau mal dass ich die Merkblätter kriege. @Sturkopp: Meines Wissens ist es schon so, dass ich alles was sich aus dem Realsplitting auch drum herum ergibt ausgleichen muss. Insofern auch das mit der KV. @TanjaW9: Das mit der KV ist vielleicht etwas kompliziert. Sie war einen Teil des Jahres so beschäftigt, dass sie damit krankenversichert sein konnte ( vermutlich ein Midijob oder sowas - brachte nicht viel Geld, aber sie war versichert und es wurde auch was in…

  • Anlage U - Berechnung

    IronZ - - Steuern

    Post

    Danke für die vielen Antworten - das hilft mir schon mal bei einigem weiter. @ Hugoleser: Ich hab die Anlage U beim Finanzamt bekommen. Ich glaube dass das was in Elstern unter Sonderausgaben was anderes ist. Da gibts nämlich 2 Versionen für die Berechnung von Unterhalt - ich vermute das ist die für Unterhalt bis 8xxx€. Ich probier aber mal im Programm aus wie es sich auswirkt. @AnnaSophie: Dass sie ihre Steuererklärung vorher abgeben kann ist sehr gut - so gibts schon mal keine Diskussion über …

  • Anlage U - Berechnung

    IronZ - - Steuern

    Post

    Hallo Zusammen, ich habe ein paar Fragen zur Anlage U bzw. zur Berechnung des Nachteilsausgleichs. Zur Situation: Meine Exfrau hab vor Gericht dem Realsplitting zugestimmt. Man hat sich auch darauf geeinigt zur Ermittlung der Steuererstattung und des Nachteilsausgleichs den günstigsten Weg zu wählen. Nun weiss ich von ihr die Höhe ihrer eigenen Einkünfte im entsprechenden Jahr (ca 10.000€ ) und die Höhe des von mir gezahlten Unterhalts (nochmals 10.000 €) Damit kann ich aber nicht ermitteln wie …

  • Die Kostendämpfungspauschale ist ein fixer Betrag den du als Beamter im Rahmen der Beihilfe einmal pro Jahr, wenn du Arztrechnungen usw... einreichst, bezahlst. Der Betrag ist abhängig von deiner Gehaltsstufe und wird dann einfach bei der Kostenerstattung abgezogen. Du kriegst also weniger Geld zurück ( bei mir sind das dann 180€) pro Jahr. Die Kosten, die die PKV nicht erstattet hat, sind Kosten für den Zahntechniker. Er war am Fertigen einer Zahnspange beteiligt.

  • Hallo zusammen, ich habe zwei Fragen zur Berechnung des Unterhaltsrelevanten Einkommens in Verbindung mit der PKV bzw. Beihilfe: 1. Kann ich die Kostendämpfungspauschale, die man im Rahmen der Beihilfe als Beamter zahlen muss, abziehen? 2. Was ist mit Kosten für Zahnarzt oder Kieferörthopäde, die die PKV oder Beihilfe der Kinder nicht vollständig erstattet - kann ich die abziehen? Danke und viele Grüße IronZ

  • Hallo Villa, hast PN Viele Grüße Ironz

  • Hallo Villa, ja das hab ich. Hab dir auch was geschrieben. Viele Grüße IronZ

  • Hallo Villa, ich schreib dir ne PN. Das mit der Mitgliedschaft will ich auf jeden Fall machen. Ich versuch grad rauszufinden wie das mit der PN geht. Viele Grüße IronZ

  • Hallo Susanne, danke für die Hinweise. Das mit der Begrenzung war auch schon Thema. Konkret wurde mir da auch gesagt, dass es wohl schwierig wäre das zu begrenzen. Ich bin seit einiger Zeit schon nicht mehr sicher, ob meine Anwältin für das Ganze die richtige ist. Ich hab schon mehrfach über nen Wechsel nachgedacht. Wie ist das denn wenn man sich vorher nicht einigt - also aussergerichtlich? Entscheidet das Gericht dann anhand von Fakten oder hängt das von den Anwälten ab? Konkret: Kann das dann…

  • H a l l o, Der Trennungsunterhalt wurde von beiden Anwälten berechnet und es kamen erstmal unterschiedliche Sachen raus. Das lag sowohl daran, dass Fehler bei der Berechnung des Einkommens bzw.den Abzügen usw... gemacht wurden, als auch dass man sich nicht einig war, wieviel Arbeitszeit man bei meiner Frau zugrundelegen soll.Letztlich darf ich dafür jetzt erstmal nachzahlen. Die Berechnungen wurden offensichtlich von beiden Seiten erstmal recht lax gehandhabt, was mir im Nachhinein doch seltsam …

  • Die gegnerische Anwältin führt den Titel. Ich hab mal bei meiner nachgeschaut im Internet - da gibt sie an den Lehrgang Familienrecht belegt zu haben. Jetzt weiss ich allerdings nicht warum sie ihn nicht führt. Das verstärkt bei mir jetzt die Zweifel. Viele Grüße IronZ

  • Hallo, Wenn man die bonusbereinigten Zahlen nimmt, ist die Differenz zwischen 1252 und 944€, je nachdem ob man 20 oder 30h Arbeit bei ihr zugrunde legt. Damit wurde dann auch so weitergerechnet mit diesem Halbteilungsprinzip und mit Altersvorsorgeunterhalt, dass sie am Schluss sogar mehr hatte als ich. Und das find ich halt hochgradig seltsam. Viele Grüße IronZ

  • Hallo, Danke erstmal für dir Antworten und das Willkommen. Die Botschaft mit der Mitgliedschaft ist angekommen - ich denke ich werde das machen. Ja, das stimmt. Ich hab viele Fragen. Aber alle gleichzeitig würde es vermutlich unübersichtlich machen. Daher bin ich mal so eingestiegen. Anwaltlich wurde mir jetzt mehrfach schon gesagt - mit Verweis auf verschiedene Urteile, dass ihr wohl auch nach Ablauf des Trennungsjahrs - was schon lange rum ist - nicht mehr als ne dreiviertel Stelle zugemutet w…

  • Hallo, Ja, ich denke schon drüber nach. Ich hab ja eine Anwältin - nur bin ich mir nicht sicher ob sie das richtig macht oder mir richtig gesagt hat. Im Internet finde ich auch verschiedene Sachen dazu. Manchmal heisst es dass es so halbiert wird und manchmal dass es keine Regeln gibt. Und das find ich einfach komisch - kann doch eigentlich nicht sein. Grüße

  • Danke für die Antwort. Und wie ist dann die Berechnung beim nachehelichen Unterhalt? Heisst das, dass ich unter Umständen garnichts mehr nach der Scheidung an Sie zahlen muss? Sie behauptet zwar, dass sie hätte Karriere machen können. Das sehe ich aber nicht so. Die ehe ging 10 Jahre. Mir wurde erklärt dass es in meinem Falls wie vor der Scheidung dann weiter gehen wird mit dem Zahlen müssen. Einen Teilzeitjob hat sie. Mehr will sie nicht machen. Grüße

  • Hallo, mir sind ein paar Sachen zum Unterhalt unklar und ich habe irgendwie das Gefühl, dass ich da anwaltlich nicht gut beraten bin bzw. habe jetzt schon mehrere Versionen geboten bekommen und weiss nicht welcher ich glauben soll. Implizit gehts auch drum ob ich einem Vergleich zustimmen soll oder lieber alles vor Gericht bringe. Stimmt es dass der nacheheliche Unterhalt im Prinzip genauso wie der Trennungsunterhalt berechnet wird - also nach diesem Halbierungsprinzip? Oder kann man das auch an…