Search Results

Search results 1-4 of 4.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Hallo Tanja, der Trennungsunterhalt wurde schon festgelegt. Es geht ja darum, dass ich Änderungen mitteilen muss oder nicht? Also ich muss nicht Ich suche eine Möglichkeit, damit die Steuererstattung nicht bei EX ankommt. Ich zahle schon genug! Viele Grüße

  • Hallo Tanja, ja!! Wie gesagt diese Steuererstattung würde ja ohne die Zahlung des Trennungsunterhaltes nicht auftreten und ist ja als Entlastung für mich gedacht. Kein Trennungsunterhalt --> keine Steuererstattung aufgrund des Trennungsunterhaltes. Hierzu habe ich im Forum etwas gefunden: Quote from Clint: “Hallo, soweit eine Steuererstattung beim Unterhaltspflichtigen aus Aufwendungen resultiert, welche bei seinem Einkommen nicht abzugsfähig sind, ist auch die Steuererstattung unterhaltsrechtli…

  • Hallo Tanja, danke für die Antwort. Ganz klar ist mir die Sache nicht. Mein Steuerberater hat grob für mich ausgerechnet, was ich bekommen würde ca. 4000€. Ich kann den Unterhalt auch als außergewöhnliche Belastung absetzen oder eben als Realsplitting. Wenn ich meiner Frau bei Realsplitting alle Nachteile ersetze, dann kommt doch die Steuererstattung nicht mehr für den Trennungsunterhalt der Frau in Betracht, oder?? Es würde doch sonst absolut keinen Sinn ergeben.

  • Hallo liebe Community, ich bin zurzeit leider auch ein Leidensgenosse. Ich habe eine Frage: Ich zahle derzeit eine hohe Summe Trennungsunterhalt. Daher bekomme ich auch mehr Steuern zurück. Muss nun diese Steuererstattung aufgrund des Trennungsunterhaltes dem Einkommen zugerechnet werden? Eigentlich macht es keinen Sinn, denn diese Steuererstattung würde ja ohne die Zahlung des Trennungsunterhaltes nicht auftreten. Viele Dank für die Antwort.